AdLink Gruppe verkauft ihr Display-Marketing-Geschäft an die französische Onlinemarketing- und Micropaymentfirma Hi-media. Ein lukrativer Deal: Die United-Internet-Tochter erhält dafür 12,2 Millionen Euro sowie 10,7 Prozent der Hi-media-Aktien."> AdLink Gruppe verkauft ihr Display-Marketing-Geschäft an die französische Onlinemarketing- und Micropaymentfirma Hi-media. Ein lukrativer Deal: Die United-Internet-Tochter erhält dafür 12,2 Millionen Euro sowie 10,7 Prozent der Hi-media-Aktien." /> AdLink Gruppe verkauft ihr Display-Marketing-Geschäft an die französische Onlinemarketing- und Micropaymentfirma Hi-media. Ein lukrativer Deal: Die United-Internet-Tochter erhält dafür 12,2 Millionen Euro sowie 10,7 Prozent der Hi-media-Aktien." />
06.07.2009, 09:23 Uhr

AdLink Media an Hi-media verkauft

Die AdLink Gruppe verkauft ihr Display-Marketing-Geschäft an die französische Onlinemarketing- und Micropaymentfirma Hi-media. Ein lukrativer Deal: Die United-Internet-Tochter erhält dafür 12,2 Millionen Euro sowie 10,7 Prozent der Hi-media-Aktien.
AdLink Media an Hi-media verkauft
Für die Barkomponente gewährt die AdLink Gruppe Hi-media ein Verkäuferdarlehen zu einem marktüblichen Zins. Das Darlehen ist spätestens zum 30. Juni 2011 in bar fällig. AdLink hat darüber hinaus die Möglichkeit, ihren Anteil an Hi-media auszubauen und - im Rahmen ihres Bezugsrechts - weitere Anteile im Falle einer Kapitalerhöhung von Hi-media zu zeichnen.
AdLink bezeichnete den Verkauf als Teil einer Umorientierung. "Die Transaktion ermöglicht es uns, vom Upside-Potential des neu geschaffenen Marktführers für Display Marketing in Europa, der Hi-media Group, zu profitieren und gleichzeitig unsere Investitionen und unseren Fokus ganz auf performance-basierte Geschäftsmodelle zu konzentrieren," so Andreas Jansen, CFO der AdLink Gruppe. Dazu zählen Domain- und Affiliate-Marketing. Mit der Tochter Sedo betreibt AdLink Domain-Marketing und Domainhandel, der Geschäftsbereich Affiliate wird durch die Firma Affilinet abgedeckt. Gemeinsam erreichen beide Tochterfirmen eigenen Angaben zufolge über 100 Millionen User.
Hi-media-Gründer und CEO Cyril Zimmermann zeigt sich erfreut über die Akquisition: "Seit mehreren Jahren entwickeln wir ein einzigartiges Geschäftsmodell, das auf den hohen Synergien zwischen unserem Werbenetzwerk und unserer Micropayment-Plattform Allopass basiert. Diese Entwicklung können wir nun dank der Akquisition deutlich beschleunigen."



Das könnte Sie auch interessieren