Restrukturierung des Teams 13.05.2019, 09:58 Uhr

Tesla-Chef Elon Musk übernimmt Leitung der Autopilot-Entwicklung

Elon Musk übernimmt die Leitung seines Autopilot-Entwicklerteams. Im Zuge der Neustrukturierung haben einige Mitarbeiter Tesla verlassen, andere wiederum sind befördert worden. Schon länger gibt es eine enorme Personalfluktuation innerhalb des Teams.
(Quelle: shutterstock.com/Christopher Lyzcen)
Tesla strukturiert erneut sein Autopilot-Entwicklerteam um, berichtet The Electrek. Ab sofort übernimmt Telsa-CEO Elon Musk selbst das Ruder der Abteilung. Im Zuge der Neustrukturierung haben einige Mitarbeiter Tesla verlassen, andere wiederum wurden befördert.
Der E-Auto-Produzent ist bekannt für seinen hohen Personalwechsel. Doch im Team der Autopilot-Entwicklung ist die Fluktuationsrate am größten. In den vergangenen Jahren wurde das Team bereits von verschiedenen Personen geleitet. 2016 verließ Direktor Sterling Anderson das Autopilotprogramm, um sein eigenes Start-up im Bereich des automatisierten Fahrens zu gründen. Daraufhin wurde Chris Lattner, Software-Entwickler von Apples Programmiersprache, als Leiter des Software-Teams des Autopiloten eingestellt. Lattner blieb allerdings lediglich sechs Monate bei Tesla an Bord.

Neuer Vizepräsidenten der Autopilot-Software

Vergangenes Jahr stellte der Autobauer dann Stuart Bowers von Snap als neuen Vizepräsidenten der Autopilot-Software ein. Während dieser Zeit verließen viele andere Führungskräfte des Autopilot-Teams das Unternehmen, da Tesla zunehmend auf äußerst schwierige Zeitpläne für die Fahrerassistenzfunktionen drängte, um endlich zu einem reinen autonomen Fahrsystem zu gelangen.
In den vergangenen Monaten schien sich aber die Situation mit Bowers als Verantwortlichen für die Software und Andrej Karpathy als Leiter der KI zu stabilisieren. Doch nach Angaben von The Electrek feuerte Tesla im Vorfeld seines Events zum Assistenzsystem mehrere Personen aus dem Autopilot-Team.
Die Fluktuationsrate bei der Entwicklung zum autonomen Fahren ist im Allgemeinen recht hoch. Die Branche boomt derzeit und viele Unternehmen konkurrieren um Talente, was dazu führt, dass einige Entwickler von einem Unternehmen zum anderen wechseln. Die ambitionierten Zeitpläne von Tesla und die Tatsache, dass es grundsätzlich nicht einfach ist, für Elon Musk zu arbeiten, scheinen bei Tesla noch mehr zu einem vermehrten Personalwechsel beizutragen als in der Branche üblich ist.



Das könnte Sie auch interessieren