Corona-Pandemie bringt Shopify neue Händler

Neue Shop-App als Marktplatz für lokale Händler

Außerdem haben die Kanadier die Shopify-App "Shop" gelauncht, die die Funktionalitäten der beiden Apps "Shopify Pay" und "Shopify Arrive" in sich vereint. Die App entspricht einer Art Marktplatz für lokale Händler, die sich dort präsentieren können. Die Konsumenten können sich über Produkte informieren, sie direkt über die App kaufen und bezahlen. Sie können auch lokalen Händlern folgen, sich Bestellungen in eine lokale Filiale liefern lassen und den Versandstatus ihrer Bestellungen nachverfolgen. Händler haben ihrerseits die Möglichkeit, neue Kunden zu erreichen und personalisierte Angebote an sie auszuspielen.
In Deutschland ist Shopify zudem mit einer Pinterest-App auf den Markt gegangen, über die Shopify-Händler ihre Produktkataloge bei der Bilder-Suchmaschine hochladen und sie direkt in kaufbare Pins verwandeln können.
Ebenfalls neu ist "Shopify Email", ein E-Mail-Marketing-Tool. Es soll Händlern den Kontakt zu ihren Kunden erleichtern. Das Tool ermöglicht den Versand von E-Mails im eigenen Shop-Design. Vorgefertigte Templates integrieren zudem Logos, Bilder, Produkte oder Preise automatisch, so dass Händler ihre Kunden schnell über Sonderangebote, Liefer- oder Abholoptionen informieren können. Bis Ende Oktober 2020 ist "Shopify Email“ kostenlos nutzbar.



Das könnte Sie auch interessieren