23.09.2008, 11:52 Uhr

Social Marketing: Die besten Kampagnen im Web

Social-Media-Marketing steht vor der Tür: Lassen sie sich von internationalen Beispielen inspirieren.
Die Definition, was nun genau Social Media Marketing ist, fällt schwer. Auch virale Kampagnen, die per digitaler Mundpropaganda zwischen Nutzern weitergeleitet werden, machen sich zweifellos soziale Netzwerke zunutze, auch wenn sie eben nicht an Facebook und Co. gebunden sind. Auch jede spannende klassische Kampagne kann diesen Schneeballeffekt auslösen. Das galt seinerzeit für die Budweiser-Kampagne "Whasssuuuppp", das galt vor einem halben Jahr für das Coke Zero Game und das gilt heute ebenso für die Ikea-Kampagne "The complete bedroom", über die Social-Experte Florian Bailey sagt: "It's fun, it's beautiful, einfach genießen."
Allerdings verlangt Social Media Marketing noch mehr als nur das: Anders als die klassische Fun-Kampagne, die einfach wegen ihres Spaßfaktors die Runde im Freundeskreis macht, geht es nun darum, speziell für ein Social Network oder eine Social Community ein tatsächlich neues Format zu enwickeln, das nur deshalb innerhalb eines Social Network erfolgreich sein kann, weil es genau nach seinen Mechanismen funktioniert.
Spielen mit der Gruppendynamik
Das kann ein witziges Spiel sein, ein anspruchsvolles Quiz, dessen Thema gerade den Nerv der Community trifft, aber vielleicht auch einfach nur ein hervorragend gemachter Shop mit Cliquen-Tauglichkeit. Wichtig ist: Die Kampagne muss mit der Gruppendynamik kokettieren, sich sozialer Regeln bedienen und mit dem Drang spielen, innerhalb eines Social Network tatsächlich auch zu interagieren, virtuelle Erlebnisse zu teilen.
Bei den folgenden Beispielen für gut gemachte Onlinewerbung mit Weiterleitungspotenzial hat die Redaktion vor allem darauf Wert gelegt, dass die Kampagne unmittelbar versucht, Gruppendynamik zu instrumentalisieren, also ohne viralen Drive gar nicht funktionieren würde.



Das könnte Sie auch interessieren