21.07.2009, 10:06 Uhr

Google erobert den Mond

Nach Google Earth kommt anlässlich des 40. Jahrestages der Mondlandung jetzt Google Moon. Nutzer können den Mond ab sofort virtuell bereisen.
Google nimmt Kurs auf den Mond
Google würdigt die erste Landung von Apollo 11 am 20. Juli 1969 mit Google Moon, einem interaktiven 3-D-Atlas des Mondes. In Google Moon können Nutzer eine virtuelle Mondoberfläche erkunden und geführte Touren auf den Spuren der Astronauten Buzz Aldrin und Jack Schmitt unternehmen. Hoch aufgelöste Panoramabilder und bisher unveröffentlichte Filmaufnahmen der Mond-Oberfläche stehen den Usern ebenfalls zur Verfügung.
"Zwei Menschen betraten vor 40 Jahren den Mond zum ersten Mal. Und seit heute kann jeder Google Earth-Nutzer ihren Fußspuren folgen", so Michael Weiss-Malik, Produktmanager des Mondbereiches. "Wir bieten Millionen Menschen auf der ganzen Welt eine beispiellose 3-D-Präsentation der Apollo-Missionen." Der virtuelle Mond in Google Earth ist mit einem vollständigen Datensatz über die lunare Topografie ausgestattet, den die japanische Raumfahrt-Agentur JAXA sowie die astronomische Forschungsinstitution NAOJ erstellt haben und der die Basis des "Google Moon"-Atlas liefert.
Interessierte Mondfahrer starten Google Earth 5.0 und wechseln in der oberen Werkzeugleiste vom Modus "Erde" in den Modus "Mond". Und so geht's:



Das könnte Sie auch interessieren