Anzeigenkauf bei Facebook 19.02.2010, 09:37 Uhr

Facebook integriert Paypal als Bezahlmethode

Über die jetzt angekündigte strategische Partnerschaft mit Paypal hofft Facebook, das Geschäft mit internationalen Werbekunden anzukurbeln. Neben Firmen können auch private User via Paypal in Zukunft "Credits" für Spiele auf Facebook kaufen.
Facebook integriert Paypal als Bezahlmethode
Werbekunden können Anzeigen für ihre Kampagnen über das Werbe-Tool von Facebook bald mit Paypal bezahlen, teilte das soziale Netzwerk mit. Damit soll auch kleinen Firmen aus Ländern mit komplizierten und kostenintensiven Bezahlvorgängen ermöglicht werden, Werbekampagnen auf dem sozialen Netzwerk zu schalten. "Mit dem Wachstum von Facebook ist es immer wichtiger geworden, unseren Werbekunden lokale Zahlungsweisen für Facebook-Anzeigen anbieten zu können. Die Kooperation mit Paypal ermöglicht dies", erklärte Dan Levy, Director Payment Operations, Facebook.
Paypal soll außerdem eine Zahlmöglichkeit für Facebook Credits werden, mit denen User virtuelle Artikel für auf Facebook angebotene Spiele und Anwendungen kaufen können. Der Einsatz von Paypal wird in diesem Bereich bereits mit ausgewählten Games getestet und Applikationen getestet.
Am 19. Januar hatte Facebook die Integration es Clickandbuy-Bezahlsystems bekannt gegeben.
Nach Facebook-Angaben hat das soziale Netzwerk gegenwärtig mehr als 400 Millionen Mitglieder, von denen 70 Prozent außerhalb der Vereinigten Staaten leben.
Auch internetworld.de ist mit einer eigenen Seite auf Facebook vertreten. In der vergangenen Woche hatte das Netzwerk in Hamburg eine deutsche Niederlassung eröffnet. Was sich Randi Zuckerberg, die Marketingchefin von Facebook, vom Web erwartet, sehen Sie im internetworld.de-Video.



Das könnte Sie auch interessieren