25.11.2009, 10:11 Uhr

Facebook bereitet den Gang an die Börse vor

Das soziale Netzwerk Facebook baut die Struktur seiner Anteilseigner um. Demnach wird künftig zwischen Class-A- und Class-B-Aktien unterschieden, wobei die Anteilsscheine der Klasse B zehn Mal so viele Stimmrechte haben als die herkömmlichen Aktien. Mit einem ähnlichen Modell war Google 2004 an die Börse gegangen.
Facebook verändert Aktienstruktur
Alle bisherigen Anteilseigner von Facebook sollen mit den hochwertigen Class-B-Papieren versorgt werden. Durch diese Struktur würde vor allem Facebook-Gründer Mark Zuckerberg bei einem Börsengang seinen Einfluss sichern. Diese Umstrukturierung wird als das bislang deutlichste Zeichen für einen bevorstehenden Gang an die Börse gedeutet.
Facebook betont allerdings nach wie vor, dass es dafür derzeit keine konkreten Pläne gäbe. Die Änderung der Aktienstruktur sei auf Wunsch der derzeitigen Anteilseigner erfolgt und sollte nicht als Signal für einen bevorstehenden Börsengang gedeutet werden.



Das könnte Sie auch interessieren