10.03.2008, 00:46 Uhr

Eva Heil

Jeder sechste Österreicher hat eine GMX-Mailadresse. Jetzt startet GMX-Chefin Eva Heil auch ein Portal für die Kunden in der Alpenrepublik
Expansion nach Österreich:GMX-Chefin Eva Heil
Andere Leute fahren nach Österreich in den Ski-Urlaub, Eva-Heil macht dort Geschäfte. Zur Cebit stellte die Geschäftsführerin des Mail-Dienstes GMX das Portal GMX.at vor. Zwar bietet GMX (das Kürzel steht für Global Mail Exchange) seinen Kunden bereits seit Jahren alle möglichen Country Codes als Endung hinter ihrer Mail-Adresse an, doch die dazugehörigen Startseiten verlinkten bisher immer auf das deutsche GMX-Portal. Jetzt bekommt der südliche Nachbar seine eigene Website, mit landesspezifischen Inhalten und ebensolchen Werbemöglichkeiten. Die Entscheidung, nach Österreich zu expandieren, wird klar, wenn man die Reichweite der United Internet-Tochter in der Alpenrepublik beachtet: Von den 8,3 Millionen Österreichern haben bereits 1,4 Millionen eine GMX-Adresse.



Das könnte Sie auch interessieren