Google kauft Zagat 09.09.2011, 08:01 Uhr

Verstärkung fürs Lokale

 legt sich den US-Restaurantführer Zagat zu. Die Akquisition ist Teil der Bemühungen des Internetriesen, seine lokalen Angebote zu verstärken. Die Inhalte sollen eng mit dem Kartendienst Maps und der Suchmaschine verzahnt werden.
Google kauft Zagat
Die Übernahme von Zagat gab gestern keine geringere als Marissa Mayer, Googles VP Local, Maps, Location Services im  bekannt. Zagat solle ein Eckpfeiler des lokalen Angebots von Google werden, sagte die Topmanagerin. Das Unternehmen lässt dafür weniger als 66 Millionen US-Dollar springen - eine Summe, die sich aus der Tatsache erschließen lässt, dass die Akquisition ohne Untersuchung durch die US-amerikanischen Kartellbehörden über die Bühne gehen werde, so .
Zagat ist primär als Restaurantführer bekannt. Bereits seit 1979 gibt das Unternehmen kleine Taschenbücher mit Restaurantkritiken heraus. Mittlerweile hat Zagat über das Internet ein Netzwerk von User-Kritikern aufgebaut, deren Restaurantkritiken das eigene Angebot sowohl im Internet als auch via mobiler App erweitern. Bei Google werden die Inhalte von Zagat auf Google Places eingebunden und damit eng mit anderen Produkten verbunden.



Das könnte Sie auch interessieren