Silicon Valley 16.06.2014, 09:41 Uhr

McDonald's eröffnet digitalen Inkubator

Neueröffnung bei McDonald's: Die Fast-Food-Kette ist nun auch in der Market Street in San Francisco zu finden. Burger gibt's hier aber keine. Das Unternehmen will an seiner digitalen Zukunft basteln.
(Quelle: shutterstock.com/Grisha Bruev )
Mit einem digitalen Inkubator-Programm will sich McDondald's fit für die Zukunft machen: Medienberichten zufolge soll das Unternehmen bereits Technik-Experten von Unternehmen wie Yahoo, Paypal und AOL angestellt haben und will noch mindestens 20 weitere Mitarbeiter ins Boot holen, die mitten im Silicon Valley an der digitalen Strategie des Konzerns arbeiten sollen. Wie Marketing Week schreibt, sollen sich die Projekte zu Beginn vor allem rund um das Thema Mobile drehen.
Eine Sprecherin sagte, McDonald's wolle im Herzen der Tech-Community präsent sein, um Talente aus der Branche anzuziehen und Beziehungen aufzubauen. In der Market Street in San Francisco finden sich auch Unternehmen wie Twiter, Yammer oder Square. Außerdem wolle McDonald's erkunden, wie man in Zukunft über Social Media und digitale Marketing-Kampagnen Kunden ansprechen könne.
Bereits in der Vergangenheit hat das Fast-Food-Unternehmen, das erst kürzlich als eines der zehn wertvollsten Unternehmen der Welt gelistet wurde, immer wieder digitale Projekte auch in Deutschland gestartet: In Osnabrück ist McDonald's etwa Teil einer Initiative des Payment-Spezialisten mr. commerce, das Mobile Payment als flächendeckendes Zahlungsmittel in der Region etablieren will. Außerdem testet das Unternehmen seit März 2014 Beacons von Beaconinside, einem Start-up aus Ravensburg, mit dem Gäste per Push-Nachricht auf lokale Angebote hingewiesen werden soll.



Das könnte Sie auch interessieren