Bitkom-Präsident Achim Berg 04.06.2019, 13:45 Uhr

Digitalbranche: "Die Lage ist besser als die Stimmung"

Die Geschäftslage in der Digitalbranche sei "weiterhin sehr gut", meint Bitkom-Präsident Achim Berg. Auffällig sei, dass die Unternehmen seit einigen Monaten vorsichtiger in die Zukunft schauten. "Derzeit gilt: Die Lage ist besser als die Stimmung."
Achim Berg, Präsident des Digitalverbands Bitkom
(Quelle: Bitkom)
Der Digitalverband Bitkom will künftig das Geschäftsklima speziell in der IT-Branche gemeinsam mit dem Ifo-Institut ermitteln. Erstmals werde mit dem Digitalindex ein maßgeblicher Indikator für die Branche bereitgestellt, sagte Bitkom-Präsident Achim Berg in Berlin.
Aktuell werde viel über weltweite Konjunkturrisiken diskutiert. Dennoch sei die Geschäftslage in der Digitalbranche "weiterhin sehr gut", sagte Berg. Auffällig sei, dass die Unternehmen seit einigen Monaten vorsichtiger in die Zukunft schauten. "Derzeit gilt: Die Lage ist besser als die Stimmung."
Der Digitalindex stieg demnach von April bis Mai um 2,2 Punkte auf 27 Punkte. Er errechnet sich aus der Geschäftslage und den Erwartungen in der IT- und Telekommunikations-Branche. Der Indexwert für die Geschäftslage legte um 2,8 auf 46,7 Punkte zu.
Die Erwartungen für die kommenden Monate stiegen zwar um 1,7 auf 8,8 Punkte, das sei aber der niedrigste seit der Finanzkrise im Jahr 2009, hieß es. Insgesamt erreicht demnach der Digitalindex im langjährigen Vergleich ein durchgehend deutlich höheres Niveau verglichen zum Ifo-Geschäftsklima der Gesamtwirtschaft.



Das könnte Sie auch interessieren