Call-to-Action-Button
Quelle: shutterstock.com/Trueffelpix
Klick! Mich! An! 25.05.2019, 10:31 Uhr

So lässt sich der Call-to-Action-Button optimieren

Tausendfach werden Nutzer aufgefordert, hierhin oder dorthin zu klicken. Doch wie bringt man sie dazu, es wirklich zu tun? Wir zeigen, wie sich der Call-to-Action-Button optimieren lässt.
Wer durch das Web surft, kommt nicht an ihnen vorbei: an den auffälligen, großen Buttons, die dazu auffordern, da­raufzuklicken, um eine bestimmte Aktion auszuführen - etwa mehr Informationen ­abzurufen, sich für einen Newsletter anzumelden oder eine Anfrage abzuschicken. Mit diesen Handlungsaufforderungen, auch Call-to-Action (CtA) genannt, lenkt der Website-Betreiber den Nutzer auf ­einem vorab definierten Weg zum ­gewünschten Ziel: sei es ein Kaufabschluss, eine Registrierung oder Anfrage.
Doch nicht jeder Website-Besucher handelt tatsächlich und klickt auf den Call-to-­Action-Button. Die Folge: Die Konversionsrate, also das Verhältnis von Besucher zu tatsächlichen Klicks auf den Button, geht in den Keller. Und dann ist es an der Zeit, den CtA-Button zu optimieren. 

INTERNET WORLD BUSINESS

Jetzt 2 Monate INTERNET WORLD BUSINESS PLUS gratis testen!
  • 4 Print-Ausgaben INTERNET WORLD BUSINESS
  • Alle exklusiven Plus-Artikel auf internetworld.de
  • Online-Archiv mit allen digitalen Ausgaben
  • App mit allen Heft-Inhalten
  • Tägliche Newsletter mit den wichtigsten News der Branche
Bereits Abonnent? Den Zugang zu den exklusiven Plus-Artikeln erhalten Sie über den Button "Anmelden" mit Ihrer E-Mail-Adresse und dem Passwort, welches Sie bei der Abonnement-Bestellung vergeben haben.
Alle anderen Interessenten können das volle PLUS-Angebot der INTERNET WORLD BUSINESS 2 Monate lang kostenlos testen.