Digitalwährungen 13.12.2017, 11:06 Uhr

Kryptowährungen sind mehr als eine halbe Billion wert

Die Nachfrage nach Kryptowährungen wie beispielsweise Bitcoin ist ungebrochen. Mittlerweile soll es insgesamt 1.300 solcher Digitalwährungen geben und diese haben nun den Wert von einer halben Billion US-Dollar überschritten.
(Quelle: shutterstock.com/naulicreative )
Die zunehmende Beliebtheit von Bitcoin und anderen Digitalwährungen lässt den Gesamtmarkt der Kryptodevisen stark wachsen. Nach Daten der Internetseite Coinmarketcap.com wurde in der Nacht auf Mittwoch die Grenze von einer halben Billion US-Dollar überschritten. So viel sollen alle Kryptowährungen, von denen es mittlerweile mehr als 1.300 geben soll, zusammen wert sein.

285 Milliarden US-Dollar entfallen auf den Bitcoin

In der Spitze wurde eine Marktkapitalisierung von knapp 506 Milliarden US-Dollar gemessen. Allein 56 Prozent davon (285 Milliarden US-Dollar) entfallen auf den Bitcoin. An zweiter Stelle folgt mit großem Abstand die Konkurrenzwährung Ethereum mit 63 Milliarden US-Dollar oder zwölf Prozent Marktanteil. Seit Jahresbeginn, als die Marktkapitalisierung aller Digitalwährungen gerade einmal 18 Milliarden US-Dollar betrug, ist der Gesamtmarkt extrem gewachsen.

Bitcoin an einer regulierten Börse

Erst seit wenigen Tagen gibt es mit Bitcoin-Terminkontrakten - sogenannten Futures - das erste Mal ein Finanzprodukt, mit dem die Internetwährung auch an regulierten Börsen gehandelt werden kann. Investoren können damit auf steigende und fallende Bitcoin-Kurse setzen.
Die Aufnahme des Handels war mit Spannung erwartet worden, da die zuletzt stark gestiegene Digitalwährung damit einen großen Schritt in die traditionelle Finanzwelt macht.



Das könnte Sie auch interessieren