Quartalsabschluss bei Apple 26.10.2012, 09:47 Uhr

iPhone 5 ist finanziell nicht eingeschlagen

Schon im September endet bei Apple das vierte Quartal des Finanzjahres 2012. Nach  einer lang erwarteten Produktvorstellung im Abschlussmonat des Quartals ging dieses mit einem Umsatz- und Profitanstieg zu Ende: Satte 36 Milliarden US-Dollar Umsatz wurden gemacht.
Jahresabschluss bei Apple
Beim Umsatz konnte Apple sich von 28,3 Milliarden US-Dollar im vierten Quartal 2011 auf jetzige 36,0 Milliarden US-Dollar verbessern. Das ist ein Anstieg von 27 Prozent. Auch beim Ertrag legte das Unternehmen zu. Hier verzeichnete Apple im jetzt abgeschlossenen Quartal 8,2 Milliarden US-Dollar, während im Vergleichsquartal des Vorjahres 6,6 Milliarden US-Dollar in die Kassen des Unternehmens geflossen waren. Dies entspricht einer Steigerung von 24 Prozent.
"Wir sind stolz ein fantastisches Finanzjahr mit rekordhaften Resultaten im September abzuschließen", sagte Apple-CEO Tim Cook in Cupertino. Das Unternehmen hofft auf das Weihnachtsgeschäft und visiert für das erste Quartal 2013 einen Umsatz von 52 Milliarden US-Dollar an. In Europa verzeichnete Apple übrigens einen Umsatz von 8,0 Milliarden US-Dollar. Damit ging hier der Umsatz leicht zurück - ein Zeichen der anhaltenden wirtschaftlichen Krise.
Auch der Verkauf des im September 2012 vorgestellten iPhone 5 lief wohl insgesamt nicht so zügig wie geplant; bisher hat Apple hierzu keine neuen Zahlen vorgestellt. Die iPad-Verkäufe gingen im vierten Quartal ebenfalls leicht zurück (14 Millionen Geräte im Vergleich zu 17 Millionen Geräte im vorherigen Quartal) - trotz Produkterneuerung. Das diese Woche neu herausgekommene iPad mini dürfte nicht zuletzt dank der bevorstehenden Weihnachtssaison für eine erfreulichen Umsatz- und Salesbilanz im kommenden Quartal sorgen.



Das könnte Sie auch interessieren