INTERNET WORLD Business Logo Abo
(Foto: Photocase.de/ninino)
Sonstiges 24.08.2009
Sonstiges 24.08.2009

Yahoos Launchcast gewinnt gegen Sony Music

Yahoo hat sich in einem Prozess gegen Sony durchgesetzt. Ein Bundesberufungsgericht in New York hat entschieden, dass Yahoos Radio-Streamingdienst Launchcast nicht Hunderte Millionen Dollar an Lizenzgebühren zahlen muss. Seine Begründung: Launchcast sei nicht interaktiv genug.

Das berichtet das US-Blog paidContent. Die Nutzer von Launchcast - inzwischen Teil von Yahoo Music - können Künstler, Alben und Songs bewerten und so eigene „Radiostationen" entsprechend ihrer Präferenzen einrichten. Gestreamt wird dann die Musik, die am besten zu diesem Geschmacksprofil passt. Das Berufungsgericht hob die Willkürlichkeit der Musikwiedergabe hervor, die sich nicht mit dem gezielten Kauf von Musik vergleichen ließe.

Nach dem Urteil muss Launchcast nur eine gesetzlich vorgeschriebene Lizenzgebühr vergleichbar mit der deutschen Gema zahlen, die deutlich günstiger ist und keine Verhandlungen mit einzelnen Musik-Labels erfordert. Die Entscheidung fiel acht Jahre, nachdem Sony Music eine Klage gegen das Unternehmen Launch Media eingereicht hatten, das den Service entwickelt hatte.

Das könnte Sie auch interessieren