INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 26.03.2009
Sonstiges 26.03.2009

Xing setzt auf Recruiter und schafft neue Strukturen

Das Business-Netzwerk will attraktiver für Personalentscheider werden, externe Entwickler einbinden und im europäischen Ausland wachsen. Zudem wurden in Unternehmensorganisation drei neue Bereiche geschaffen.

Xing will im zweiten Quartal "Company Pages“ einführen, die die Suche nach Firmen und deren Darstellung komfortabler machen, und neue Applikationen launchen. Details sind noch nicht bekannt. Als Zielgruppe setzt Xing zunehmend auf Recruiter. Bereits heute nutzen Unternehmensangaben zufolge mehr als 40.000 Recruiter die Plattform, um Kandidaten für neu zu besetzende Positionen zu finden. Deshalb konzentriert sich Xing bei der Weiterentwicklung auch auf die Features für Personalentscheider. Das Wachstum im europäischen Ausland soll ein weiterer Schwerpunkt in diesem Jahr sein.

Zudem will Xing seinen Mitgliedern neue Features deutlich früher als zuvor bereits in einer Betaphase verfügbar machen. „Bei der Weiterentwicklung unserer Plattform wollen wir unsere Mitglieder ab sofort früher mit einbinden. Ihre Verbesserungsvorschläge und natürlich auch Kritik wird uns sehr dabei helfen, unser Business-Netzwerk schneller und vor allem noch bedarfsgerechter weiter zu entwickeln“, erklärt Vorstandsvorsitzender Stefan Groß-Selbeck die neue Entwicklungsstrategie. Darüber hinaus schafft die Plattform die technischen Voraussetzungen, um im zweiten Quartal über den Open-Social-Standard neue Applikationen auch in Zusammenarbeit mit externen Entwicklern auf der eigenen Plattform anzubieten.

Um weiter zu wachsen, hat Xing drei neue Bereiche geschaffen, deren Manager in neuer Funktion direkt an den Vorstandsvorsitzenden berichten: Ralf Ahamer wird als Chief Marketing Officer die kundenorientierte Kommunikation steuern, Davide Villa wird als Chief Revenue Officer die Umsatzentwicklung des Unternehmens verantworten und Jason Goldberg wird als Chief Product Officer die kundenorientierte Weiterentwicklung der Plattform leiten. Das Unternehmen plant, auch weiterhin zusätzliche Arbeitsplätze zu schaffen. Aktuell werden 22 offene Stellen auf der Website angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren