INTERNET WORLD Business Logo Abo
Youtube contra Viacom
Sonstiges 22.03.2010
Sonstiges 22.03.2010

Youtube contra Viacom Urheberrechtsstreit geht in die nächste Runde

Viacom und Youtube haben ihren Streit über Urheberrechtsverletzungen wieder aufgenommen. Der Medienkonzern wirft der Videoplattform vor, das Hochladen von geschützten Clips geduldet zu haben. Jetzt wehrt sich Youtube.

Youtube sei es nur darum gegangen, in der ersten Zeit nach dem Launch genug Inhalte anzubieten. Einem der Youtube-Gründer unterstelle Viacom sogar, selbst tatkräftig beim Inhalteklau mitgemischt zu haben. Als Beleg sollen interne E-Mails dienen, berichtet die neuer-alter-streit-youtube-contra-viacom/50090877.html:Financial Times Deutschland.

Youtube wehrt sich und wirft Viacom vor, über Jahre heimlich selbst Videos veröffentlicht zu haben. "Sie haben 18 verschiedene Marketingagenturen beauftragt, ihre Inhalte auf die Seite hochzuladen", schrieb Chefjurist Zahavah Levine im Youtube-Blog. Viacom habe die Videos bearbeitet, damit sie wie gestohlenes Material ausgesehen hätten.

Im Oktober 2009 hatte Viacom der Google-Tochter vorgeworfen, dass illegale Kopien von Viacom-Filmen von Youtube-Mitarbeitern hochgeladen worden seien. Die Klage von Viacom läuft seit 2007 bei den zuständigen Gerichten in den USA.

Das könnte Sie auch interessieren