INTERNET WORLD Business Logo Abo
Frau surft auf Notebook
Sonstiges 19.10.2015
Sonstiges 19.10.2015

Zulassungsantrag Tinder-Mutterkonzern will an die Börse

Match.com
Match.com

Match, das Unternehmen, zu dem auch die Dating-App Tinder gehört, will an die Wall Street. Der Antrag auf Börsenzulassung liegt jetzt vor - und erlaubt Einblick in Matchs Finanzen.

Mit Partnervermittlungsdiensten an die Börse - das ist der Plan von Match. Zu dem Unternehmen gehören neben der gleichnamigen Partnerbörse Match unter anderem auch Tinder, PlentyOfFish und OkCupid. Am vergangenen Freitag reichte Match den Antrag auf Börsenzulassung ein, so Business Insider.

Im offiziellen Antrag gibt Match Einblick in seine Finanzen. So setzte das Unternehmen im vergangenen Jahr 888,5 Millionen US-Dollar um und verbuchte einen Nettoertrag von 147,8 Millionen US-Dollar. Laut Firmenangaben stammt fast der gesamte Match-Umsatz aus den Mitgliedsbeiträgen der Partnersuchenden.

Doch das soll sich in der Zukunft wohl ändern, denn im Antrag findet sich ebenfalls der Hinweis von Match, man wolle vor allem die Marke Tinder stärken, um sich dort auf das Anzeigengeschäft zu konzentrieren und das Ad-Inventar aufzustocken. Tinder ist vor allem bei jüngeren Internetnutzern als Partnervermittlungs-App beliebt und kann neben einer kostenlosen Version auch für zehn US-Dollar im Monat mit Extra-Features abonniert werden.

Im Juni 2015 war bereits erstmals über die möglichen Pläne von Matchs Börsengang berichtet worden.

Das könnte Sie auch interessieren