INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 25.09.2014
Sonstiges 25.09.2014

Neue Portale gestartet Spreadshirt expandiert weiter

Produktionslager von Spreadshirt

Spreadshirt

Produktionslager von Spreadshirt

Spreadshirt

Erst im Juli hat Spreadshirt die brasilianische E-Commerce-Firma Vitrinepix übernommen, jetzt setzt das Leipziger Unternehmen seine internationale Expansion mit dem Launch neuer Länder-Domains fort.

In 19 Märkten ist Spreadshirt, die Print-on-Demand-Plattform für Kleidung und Accessoires, mit einem eigenen Webauftritt mittlerweile aktiv. Neu dabei sind ab sofort Australien, Kanada und die Schweiz. Damit können die Kunden von Spreadshirt zwischen zwölf Sprachen und elf Währungen wählen. Von der neuen Schweizer Website gibt es etwa eine französische, deutsche und italienische Version.

Mit den neuen Präsenzen setzt Spreadshirt seine Expansion fort und erschließt weitere Märkte. "Unsere Kunden und Verkäufer agieren global. Mit unseren zusätzlichen, landesspezifischen Angeboten vereinfachen wir die Bestellung und Vermarktung von Ideen“, so Philip Rooke, CEO des Leipziger Unternehmens.

Die Internationalisierung sei eines der wesentlichen strategischen Themen der E-Commerce-Plattform, lässt das Unternehmen wissen. Schon jetzt erzielt Spreadshirt nach eigenen Angaben 80 Prozent des Umsatzes außerhalb Deutschlands und verschickt Bestellungen in über 200 Länder.

Erst vor zwei Monaten hat Spreadshirt die brasilianische E-Commerce-Firma Vitrinepix übernommen. Die neue Tochter bietet mehr als 250.000 Motive für Klamotten an.

Das könnte Sie auch interessieren