INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 19.09.2014
Sonstiges 19.09.2014

E-Commerce-Dienstleister Shopsoftware-Anbieter für Rewe Digital

Rewe
Rewe

Mit der Übernahme eines E-Commerce-Dienstleisters will Rewe Digital die digitalen Aktivitäten der Gruppe vorantreiben. commercetools soll aber weiterhin als eigenständiges Unternehmen arbeiten.

Nicht zuletzt die Plattform Sphere.io, die einen kanalübergreifenden E-Commerce ermöglicht, dürfte den Handelskonzern Rewe zur Übernahme des Dienstleisters commercetools bewegt haben. Der Software-Anbieter mit Standorten in München und Berlin biete mit seinen "fortschrittlichen E-Commerce-Applikationen außergewöhnliche Möglichkeiten für unsere zukünftigen Online-Aktivitäten", erläutert Jacques van Oosten, Chief Digital Officer der Rewe Group.

Der Konzern will als Partner im Hintergrund die Weiterentwicklung des jungen Unternehmens, das Denis Werner, René Welches und Dirk Hörig 2006 gegründet haben, vorantreiben und das Drittkundengeschäft ausbauen. Zu den Kunden von commercetools, das mit seinen rund 40 Mitarbeitern als eigenständiges Unternehmen am Markt bestehen soll, gehören unter anderem Red Bull, Brita und Koffer24. Als Geschäftsführer bleiben auch die Mitgründer Denis Werner und Dirk Hörig an Bord.

Die Übernahme durch Rewe digital erfolgt im Zuge eines Abkaufs aller Anteile der Altgesellschafter von commercetools statt. "Die Rewe Group bietet uns eine langfristige Perspektive, die Weiterentwicklung unserer E-Commerce-Plattform Sphere.io zu ermöglichen", erklärt Hörig. "Von dieser Transaktion profitieren am Ende vor allem unsere Kunden." Der Anspruch sei es, die beste Technologie für den Handel in allen Kanälen - also Web, Mobile und In-Store - anzubieten.

Begleitet wurden der Aufbau und dei Entwicklung des Start-ups von einem Investorenkonsortium aus der BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft, dem High-tech Gründerfonds, Bayern Kapital, Austria Ventures, den Family Offices Wecken & Cie. sowie Motion Capital.

Erst im Juli 2014 hatte Rewe seinen Webshop neu gestaltet und unter anderem die Webseiten rewe.de und rewe-online.de zusammengeführt. Seitdem hat der Konzern noch nachgebessert und einige Funktionen wieder hergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren