INTERNET WORLD Business Logo Abo
Quelle-Pleite macht Intershop zu schaffen
Sonstiges 09.11.2009
Sonstiges 09.11.2009

Quelle-Pleite macht Intershop zu schaffen

Der Anbieter von E-Commerce-Lösungen Intershop wurde von der Insolvenz von Quelle stark getroffen. Das operative Ergebnis (EBIT) ging von 1,5 Millionen Euro in den Monaten Januar bis September 2008 auf -628.000 Euro im aktuellen Zeitraum zurück.

Das Nettoergebnis reduzierte sich damit von 1,1 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf -469.000 Euro in diesem Jahr. Das Ergebnis von Steuern, Zinsen und Abschreibungen liegt nunmehr bei nur noch 584.000 Euro, während es vor Jahresfrist 1,8 Millionen Euro waren. Als Ursache dafür nennt das Unternehmen neben höheren Abschreibungen auf Software und Vorlaufkosten der Tochtergesellschaft "The Bakery" vor allem die Wertberichtigungen auf Forderungen gegenüber Quelle, die sich auf 824.000 Euro belaufen, wovon 268.000 Euro im zweiten Quartal abgeschrieben wurden.

Für das vierte Quartal kann Intershop aufgrund einer Teilzahlung der Forderungen einen Ertrag in Höhe von 400.000 Euro verbuchen. Dennoch geht das Unternehmen für das aktuelle Jahr von einem Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres aus. Für das Unternehmensergebnis geben die Jenaer jedoch keine Prognose ab, da sich nicht absehen lässt, was mit Quelle weiterhin passiert. Man geht jedoch davon aus, dass sich der negative Effekt durch Quelle in Grenzen halten wird und blickt optimistisch in die Zukunft: "Für das kommende Jahr rechnen wir aufgrund unserer starken Positionierung im E-Commerce-Markt und unserer gut gefüllten Neukunden-Pipeline mit steigenden Umsätzen und einem deutlich positiven Ergebnis", erklärt Mark Droste, Vorstand von Intershop.

Das könnte Sie auch interessieren