INTERNET WORLD Business Logo Abo
Q-Sensei digitalisiert Library of Congress
Sonstiges 23.10.2009
Sonstiges 23.10.2009

Q-Sensei digitalisiert Library of Congress

Die Literatursuchmaschine Q-Sensei hat ihren Datenbestand, der sich bisher aus wissenschaftlichen Artikeln aus den Datenbanken wie PubMed/Medline speiste, um 11,5 Millionen Datensätze zu Büchern aus der Library of Congress erweitert.

Die verzeichneten Werke reichen zurück bis ins 16.Jahrhundert. Über die eigene Such- und Präsentationstechnologie lässt sich das Angebot durchstöbern. Diese liefert für jede Suchanfrage automatisch generierte Suchvorschläge, die eine größtmögliche Effizienz gewährleisten sollen. Die Ergebnisse beinhalten exakte bibliographische Informationen sowie eine kurze Inhaltsangabe. Die Website ist als offene Community konzipiert. Die Nutzer können die vorhandenen Informationen selbst um weitere Elemente wie Buchbesprechungen, Verlagspräsentationen und Links zu Verlagen und Autoren ergänzen.

"Herausragende Sammlungen wie die der Library of Congress bieten Nutzern eine großartige Bündelung von Inhalten, Q-Sensei liefert die passenden Werkzeuge, um die Suche darin effizient zu gestalten", erklärt Ute Rother, CEO von Q-Sensei.

Das könnte Sie auch interessieren