INTERNET WORLD Business Logo Abo
Patentrechtverletzungen bei iPad und iPhone?
Sonstiges 10.05.2010
Sonstiges 10.05.2010

Nokia klagt gegen Apple Patentrechtverletzungen bei iPad und iPhone?

Nokia wirft Apple vor, mit seinem iPad und iPhone Patentrechte des finnischen Handyherstellers zu verletzen. Am vergangenen Freitag reichte Nokia erneut Klage gegen das kalifornische Hardwareunternehmen ein.

Bei der in Wisconsin eingereichten Klage geht es um fünf Patente, die Apple mit ihren Produkten iPhone und iPad nach Meinung von Nokia verletzen. Im Einzelnen handele es sich dabei um Technologien für Daten- und Sprachübertragung, Lokalisierungsdaten, sowie Antennenkonfigurationen, die die Leistung der Geräte verbessern und dabei weniger Speicherplatz benutzen. "Wir haben diesen Schritt jetzt unternommen, um die Resultate unserer entwicklerischen Pionierarbeit zu schützen und dem andauernden, rechtswidrigen Nutzen von Nokias Innovationen ein Ende zu bereiten", sagte Paul Melin, General Manager, Patent Licensing bei Nokia.

Im Kampf um die Marktposition gerät Nokia zunehmend von Apple unter Druck. Die nokia-schiesst-sich-auf-apple-ein-neue-patentklage/50112002.html:FTD zitiert Marktdaten, nach denen der finnische Hersteller zwar weiterhin mit 39,3 Prozent den Markt für Smartphones führt, Apple aber steigere seinen Marktanteil gegenwärtig koninuierlich weiter und liege nunmehr bei 8,8 Prozent. Mit dem iPad greift das Unternehmen nunmehr auch auf einer neuen Front an

Der Streit zwischen den Unternehmen schwelt bereits seit letzten Herbst. Damals hatte Nokia Apple die Verletzung von zehn Patenten vorgeworfen. Apple schlug daraufhin mit einer eigenen Patentrechtsklage gegen den finnischen Handyhersteller zurück.

Das könnte Sie auch interessieren