INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 05.08.2008
Sonstiges 05.08.2008

Lycos unter Beschuss

Weil das Internet-Portal Lycos weiterhin tief in den roten Zahlen steckt, hat Anteilseigner Telefonica eine Überprüfung von Geschäftsgebahren und Unternehmenspolitik eingeleitet.

Das Internet-Portal Lycos hat sein jährlich gestecktes Ziel, endlich schwarze Zahlen zu schreiben, auch im ersten Halbjahr 2008 wieder nicht erreicht. Im Gegenteil: Der Verlust vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen weitete sich aus - von 7,6 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2007 auf jetzt 10,9 Millionen. Auch der Umsatz sank um 19 Prozent von 41,2 auf 33,3 Millionen Euro.

Vor allem rückläufige Werbeeinnahmen führt das Unternehmen als Grund für den Umsatzrückgang an. Lycos-Miteigentümer LEH Holding, eine Tochter von Téléfonica, kommen diese dauerschlechten Zahlen des Portals allerdings langsam offenbar spanisch vor. Eine Überprüfung von Unternehmenspolitik und Geschäftsgebahren soll nun Licht ins Dunkel bringen.

Das könnte Sie auch interessieren