INTERNET WORLD Business Logo Abo
Screenshot Huffington Post
Sonstiges 20.03.2015
Sonstiges 20.03.2015

Firmenübernahme Burda Digital kauft Tomorrow Focus Publishing

Mit im Paket enthalten: die deutschsprachige The Huffington Post

Screenshot Huffingtonpost.de

Mit im Paket enthalten: die deutschsprachige The Huffington Post

Screenshot Huffingtonpost.de

Ein Paket im Wert von 30,2 Millionen Euro hat der Münchner Konzern Tomorrow Focus AG geschnürt und an Burda Digital verkauft. Darin enthalten: ein Digitalvermarkter und die Portale Focus und Netmoms.

Um sich in Zukunft noch stärker auf digitale Transaktionsmodelle, insbesondere mit dem Schwerpunkt Travel, konzentrieren zu können, veräußert die Tomorrow Focus (ToFo) AG ihre Tochter Tomorrow Focus Publishing an die Burda Digital GmbH, unter deren Dach der Medienkonzern Hubert Burda Media seit 2010 seine digitalen B2C-Angebote gebündelt hat.

Als Kaufpreis für die Gesellschaft, die unter anderem das Nachrichtenportal Focus Online, die deutschsprachige Ausgabe des News-Portals The Huffington Post, das Börsenportal Finanzen100 und das Elternportal Netmoms betreibt, haben die beiden Vertragspartner 30,2 Millionen Euro vereinbart. Das entspricht einer Bewertung in Höhe des 8,6-fachen EBITDAs von ToFo Publishing im Jahr 2014.

Die Gesellschaft, deren Mitarbeiter komplett übernommen werden sollen, wird in den Bereich "Nationale Digitalmarken" eingegliedert und sie bleibt weiterhin unter der Geschäftsführung von Oliver Eckert und Martin Lütgenau. Darüber hinaus ist Chefredakteur Daniel Steil weiterhin für Focus Online zuständig, ebenso wie Sebastian Matthes weiterhin die Redaktion der Huffington Post leitet. "Wir sehen für alle publizistischen Angebote und die Vermarktung deutliches weiteres Potenzial", versichert Burda-Vorstand Stefan Winners. "Wir werden sie gemeinsam weiterentwickeln und gleichzeitig ihre Eigenständigkeit bewahren."

Für den Digitalvermarkter Tomorrow Focus Media, der ebenfalls zur Tomorrow Focus Publishing gehört, ist eine intensivere kundenorientierte Zusammenarbeit mit Burdas Multichannel-Vermarkter BCN sowie dem Content-Marketing-Anbieter C3 geplant.

"Die Veräußerung ist für alle Beteiligten sinnvoll und schafft für unser Unternehmen einen klareren Fokus", argumentiert Toon Bouten, Vorstandsvorsitzender der Tomorrow Focus AG. "Mit den Hotelbewertungs- und Reiseportalen HolidayCheck und Zoover verfügen wir über eine starke Marktstellung im Bereich Travel. Hier bieten sich uns exzellente Wachstumsperspektiven."

Das belegen nicht zuletzt die aktuellen Geschäftszahlen von Tomorrow Focus für 2014. Demnach legte insbesondere das Travel-Segment zu und trug maßgeblich zum Umsatzwachstum von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr bei. Das Publishing-Geschäft konnte dagegen nur leicht zulegen - nämlich um 1,8 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren