INTERNET WORLD Business Logo Abo
AOL will seine Marke stärken
Sonstiges 27.07.2009
Sonstiges 27.07.2009

AOL will seine Marke stärken

AOL will sein Werbe- und Netzwerkbusiness unter dem Namen AOL Advertising zusammenfassen, die Angebote für die User sollen unter dem Namen AOL Media gebündelt werden. Damit ist das Ende für Platform-A als Marke bestätigt.

Die Rede von Tim Armstrong war mit Spannung erwartet worden: Der neue AOL-Chef erklärte den Mitarbeitern anlässlicher seiner ersten hundert Tage im Amt die neue Strategie. Da Time Warner das Internetunternehmen aus dem Konzern ausgliedern will, geht es Armstrong derzeit darum, AOL als Marke zu stärken. Die B2B-Aktivitäten wie Werbung auf den eigenen Seiten, das Partnernetzwerk Advertsing.com und der Adservinganbieter AdTech werden in den Bereich AOL Advertsing unter der Leitung von Jeff Levick eingegliedert, dabei bleiben Advertising.com und AdTech als Marken erhalten. Levick und Armstrong kennen sich von ihrer gemeinsamen Zeit bei Google.

Bill Wilson verantwortet AOL Media, das Media Glow und seine Partnerseiten, Kommunikationsdienste wie den Instant Messenger, icq und Mail sowie lokale Services beinhalten wird und sich an private Internetnutzer wendet.

Die Änderungen sollen zum 1. September umgesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren