INTERNET WORLD Business Logo Abo
Hand mit Smartphone
Sonstiges 03.09.2015
Sonstiges 03.09.2015

Mobile Advertising AOL kauft Millenial Media

AOL erweitert sein Angebot für Publisher

shutterstock.com/ nopporn

AOL erweitert sein Angebot für Publisher

shutterstock.com/ nopporn

Jetzt ist es offiziell: AOL will sein Geschäft mit mobiler Werbung ausbauen und übernimmt dazu die Werbeplattform Millenial Media.

Erst vor wenigen Monaten ist AOL selbst von dem US-Netzbetreiber Verizon für 4,4 Milliarden Dollar übernommen worden, jetzt ist das Medientechnologie-Unternehmen wieder als Käufer aktiv und übernimmt Millenial Media, eine Monetarisierungsplattform für App-Entwickler - zu einem Preis von 1,75 US-Dollar je Stammaktie von Millenial Media. Dass AOL sich für Millenial Media interessiert, war bereits seit längerem bekannt.

AOL will damit sein Geschäft mit mobiler Markenwerbung deutlich ausbauen und Zugang zu einer Milliarde aktiven Nutzern weltweit gewinnen. Zudem will AOL seine Position im Mobilbereich in Märkten wie Singapur, Japan, Großbritannien, Frankreich und Deutschland verstärken. Nach eigenen Angaben wird das Unternehmen damit die umfangreichste offene und mobile programmatische Plattform auf dem Markt.

"Wir investieren weiterhin in unsere Plattformen und Technologien und die Übernahme von Millennial Media beschleunigt die Ausdehnung unseres wettbewerbsfähigen Mobilangebots durch ONE by AOL und erweitert unser aktuelles Angebot für Publisher mit einer lückenlosen Monetarisierungsplattform für App-Entwickler", kommentiert Bob Lord, President von AOL, den Deal.

Gerade erst hat AOL das Foto- und Messaging-Start-up Kanvas Labs gekauft. Das junge Unternehmen Kanvas Labs entwickelt mobile Social-Apps und soll AOL zu mehr Popularität bei jungen Nutzern verhelfen. 

Das könnte Sie auch interessieren