INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 10.11.2014
Sonstiges 10.11.2014

Online-Werbung Adscale führt neue Targeting-Optionen ein

Fotolia.com/Jakub Jirs
Fotolia.com/Jakub Jirs

Adscale erweitert seine Targeting-Möglichkeiten um drei weitere Varianten - basierend auf Profilen in sozialen Netzwerken, Produkten und Zeiten.

Der Marktplatz für Online-Werbung adscale führt drei neue Targeting-Varianten ein: Profile-Targeting, produktbasiertes Re-targeting und sogenanntes Zeit-Targeting. Beim Profile-Targeting wird auf Informationen zurückgegriffen, die Nutzer von sich selbst auf sozialen Netzwerken und anderen Webseiten hinterlassen haben. Die dabei ermittelten Daten wie zum Beispiel Alter, Geschlecht, Familienstand, Interessen oder auch konkrete Kaufwünsche, sollen wirklichkeitsgetreue Nutzerprofile ermöglichen.

Das produktbasierte Re-Targeting, die zweite Variante, wurde speziell für Online-Shops entwickelt. Shopbetreiber sollen damit  Besucher, die nichts gekauft oder den Kauf abgebrochen haben, zu einem erneuten Besuch ihrer Seite bewegen. Dazu werden den Konsumenten Werbebanner zu Produkten angezeigt, die sie sich bereits angesehen haben oder die zu den betrachteten Produkten passen. Diese Möglichkeit des Re-Targetings soll dazu beitragen, die sogenannte Cost per Order (CPO) zu senken.

Beim Zeit-Targeting sollen Werbungtreibende festlegen können, wann ihre  Werbemittel ausgespielt werden. Etwa zur Mittagszeit, wenn es sich um einen Lieferdienst handelt oder abends, wenn der Kunde ein Streaming-Anbieter ist.

Immer mehr Werbeflächen werden automatisiert gehandelt. Bis Jahresende rechnet adscale damit, dass fast jede vierte Anzeige über Real-Time-Bidding gebucht wird.

Das könnte Sie auch interessieren