INTERNET WORLD Business Logo Abo
Chris DeWolfe steigt ins Onlinegaming ein
Sonstiges 04.03.2010
Sonstiges 04.03.2010

MySpace-Gründer kauft MindJolt Chris DeWolfe steigt ins Onlinegaming ein

Mit der Unterstützung von Investoren hat der ehemalige MySpace-Gründer Chris DeWolfe die Spieleplattform MindJolt für geschätzte 20 Millionen US-Dollar erworben. Ehemalige MySpace-Führungskräfte unterstützen ihn.

Zu den Geldgebern gehört Austin Ventures. Zwei Vertreter des Investors wurden in den Aufsichtsrat von DeWolfes Firma Plaform G, die anlässlich der Akquisition in MindJolt unbenannt wurde.

MindJolt umfasst nach Angaben von Tech Crunch rund 1.300 Spiele, die auf Facebook und seit Kurzem auch auf MySpace verbreitet werden. Das Unternehmen finanziert sich über Werbeeinnahmen, die es mit den Spieleentwicklern teilt. Rund 19 Millionen User spielen im Monat MindJolt-Spiele bei Facebook. Mit einem Zuwachs von sieben Prozent pro Woche ist das Unternehmen nach eigenen Angaben profitabel. In Zukunft soll MindJolt zusätzliche Einnahmequellen erschließen wie virtuelle Güter und Werkzeuge, mit denen die Usern selbst Spiele entwickeln können.

Chris DeWolfe plant, noch weitere Spieleanbieter zu kaufen. Zu seinem Team gehören Colin Digiaro, ehemaliger Monetarisierungschef von MySpace und Mitgründer von SlingShot Labs, Aber Whitcomp, ehemaliger MySpace-CTO, sowie Josh Yguado, zuvor VP der Geschäftsentwlichkung bei Fox Network Group.

Das könnte Sie auch interessieren