INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 17.10.2007
Sonstiges 17.10.2007

Acta 2007: Das Internet kann noch zulegen

Bei der Nutzung ihrer Online-Angebote haben deutsche Verlage noch viel Potenzial.

45 Prozent der Deutschen beziehen aktuelle Meldungen zum politischen Geschehen aus dem Internet. Das ergab die aktuelle Allensbacher Computer- und Technikanalyse 2007 (Acta 2007). Allerdings halten sich nur zwölf Prozent „einigermaßen kontinuierlich“ via Web auf dem Laufenden, heißt es. Im Bereich der Wirtschaftsmeldungen ist die Quote noch geringer: 35 Prozent nutzen die Angebote, sechs Prozent tun es häufiger. Die Acta untersuchte auch das Nutzungsverhalten einzelner Lesergruppen. So gaben 91 Prozent der Leser der Programmzeitschrift "TV Spielfilm" an, ausschließlich die Printausgabe zu konsumieren. Nur sechs Prozent konzentrieren sich auf das Online-Angebot. Bei der „Financial Times Deutschland“ ist es umgekehrt: 65 Prozent nutzen ausschließlich den Internet-Auftritt des Blatts, 31 Prozent lesen die gedruckte Ausgabe. Die Leser der "Süddeutsche Zeitung" sind noch unentschieden: 49 Prozent greifen ausschließlich zur klassischen Zeitung, 44 Prozent rufen die Website auf.

Das könnte Sie auch interessieren