INTERNET WORLD Logo Abo
Entschuldigung wegen Apples Maps-Desaster
Sonstiges 01.10.2012
Sonstiges 01.10.2012

Entschuldigung wegen Apples Maps-Desaster Schadensbegrenzung bei Apple

Nachdem die Tech-Gemeinde ausgiebig über die mängelbehaftete Maps-App von Apple geschimpft hat, entschuldigt sich das Unternehmen für seinen Lapsus. Einen klaren Grund, warum die makelhafte Maps-App offenbar voreilig herausgegeben wurde, gibt es allerdings nicht.

Man sei bei Apple bemüht, Weltklasse-Produkte herauszubringen - ein Anspruch, dem das Unternehmen mit dem Launch von Maps nicht gerecht werden konnte. Das gibt Apple-CEO Tim Cook in einer öffentlichen Entschuldigung des Unternehmens an seine Kunden jetzt zu.

"Die Karten-App wurde ursprünglich mit der ersten iOS Version eingeführt. Doch mit der Zeit wollten wir unseren Kunden eine noch bessere App bieten. Dafür mussten wir die Karten App von Grund auf neu entwickeln", so Cook. Der Apple-Chef verweist in seiner Nachricht an die Kunden ausdrücklich auf alternative Kartenlösungen wie Google Maps oder Nokia, die genutzt werden können, während das Unternehmen an seinem eigenen Kartenprodukt weiterentwickelt.

Mit seiner Maps-App hatte Apple unfreiwillig eine Lachnummer herausgegeben: Die Karten waren fehlerhaft und in Teilen unbenutzbar. Für Händler, die auch auf Apple Maps gefunden werden wollen, hat Internetworld BUSINESS einige Tipps zusammengestellt.

Das könnte Sie auch interessieren