INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 19.10.2012
Sonstiges 19.10.2012

Google Developer APIs Neue Programmschnittstellen für Geolocation

In seinem Developer-Blog hat Google zwei neue APIs für Google Maps vorgestellt. Damit lassen sich beispielsweise Standorte von Geräten ohne GPS bestimmen oder GPS-Daten auf Karten speichern.

Die neuen APIs sollen es Unternehmen erleichtern, eigene Standort-fähige Anwendungen zu entwickeln. Mit der Google Maps Tracks API lassen sich beispielsweise Apps entwickeln, mit denen es möglich ist, GPS-Daten auf Karten zu speichern, anzuzeigen und zu analysieren. Damit können zum Beispiel Fuhrparkbetreiber statistische Daten über die zurückgelegten Fahrten ihrer Fahrzeuge gewinnen. 

Mit der Google Maps Geolocation API hingegen können Geräte oder Anwendungen den eigenen Standpunkt mit Hilfe von WLAN-Zugangspunkten oder Mobilfunkmasten bestimmen - GPS ist dafür nicht nötig. 

Weiterführende Informationen sowie einige Anwendungsszenarien nennt Nabil Naghdy, Prooduct Manager Google Maps, in seinem Blog-Eintrag.

Das könnte Sie auch interessieren