INTERNET WORLD Business Logo Abo
iOS 7 legt Apple-Server lahm
Sonstiges 19.09.2013
Sonstiges 19.09.2013

iOS 7 legt Apple-Server lahm Ansturm zu groß?

Gestern Abend ging es los: Apple gab seine aktuelle Version 7 des mobilen iOS-Betriebssystems heraus. Natürlich wollten die Apple-Jünger ihre Smartphones sofort auf den neuesten Stand bringen. Das allerdings hielten die Server von Apple nicht aus - bei zahlreichen Nutzern gelang die Aktualisierung nicht.

Mittlerweile ist wohl wieder alles im grünen Bereich, aber gestern Abend und über Nacht war bei Apple Alarmstufe rot: Aufgrund des überwältigenden Ansturms von iOS-Nutzern, die ihre mobilen Geräte auf das Betriebssystem iOS7 aktualisieren wollten, brachen bei Apple die Download-Server zusammen. Den Nutzern, denen der Download fehlerfrei gelang, ging es aber vielfach auch nicht besser, denn bei der dann folgenden Neuaktivierung der Geräte waren die Aktualisierungsserver überlastet und fielen aus. Teilweise mussten User stundenlang auf den Abschluss des Aktualisierungsvorgangs warten - und waren zwischenzeitlich mobilfunktechnisch von der Welt abgeschnitten.

In sozialen Medien und Foren brach als erste Reaktion zunächst ein Sturm der Entrüstung über Apple herein, so die . Apple musste intern seine Techniker bemühen, das Chaos so schnell wie möglich zu beheben. Auch Apples Hilfe-Forum gab angesichts der starken Nutzung den Geist auf. Und das, obgleich erst rund ein Viertel der mobilen iOS-Nutzer auf die aktuelle Version umgestiegen sind.

Mittlerweile sollen die Server wieder funktionstüchtig sein. Für die nächsten Tage dürfte allerdings noch mit weiteren Download-Lawinen zu rechnen sein, wenn App-Anbieter ihre Anwendungen für iOS 7 aktualisieren. Facebook, Twitter und Yahoo hatten bereits gestern Nacht ihre iOS 7-kompatiblen Apps herausgegeben.

iOS 7 war am gestrigen Mittwoch freigegeben worden. Die wichtigsten Änderungen hat INTERNET WORLD Business in einer Bildergalerie zusammengestellt.

Das könnte Sie auch interessieren