INTERNET WORLD Logo Abo
Gute Prognosen für Amazon-Tabletrechner
Sonstiges 30.08.2011
Sonstiges 30.08.2011

Gute Aussichten für Amazon-Tabletrechner Verkauf von Millionen Flachrechnern prognostiziert

Amazon bringt möglicherweise schon im Oktober 2011 einen selbst entwickelten Tabletrechner auf den Markt. Nach Einschätzung von Branchenexperten hat das Unternehmen gute Chancen, damit einen großen Erfolg zu verbuchen und mehrere Millionen der iPad-Konkurrenz-Geräte abzusetzen.

Die Branchenanalytiker von Forrester Research rechnen einem Amazon-Tablet gute Erfolgschancen aus: Das Unternehmen könne leicht noch innerhalb dieses Jahres drei bis fünf Millionen dieser Geräte verkaufen, wenn diese für einen Preis unter 300 US-Dollar zu haben seien, schätzt Sarah Epps im Forrester-Blog. Von einer ernsthaften Bedrohung für Apples iPad sei nicht auszugehen, so Epps weiter, aber: "In nur einem Jahr wird "Amazon" synonym für "Android-Tablets" stehen, eine starke Alternative zu Apples iPad."

Während die Analystin die Konkurrenzsituation zwischen Amazon und Apple mit dem Kampf zwischen David und Goliath vergleicht, nennt sie Argumente für Amazons Schlagkraft. So verfüge der Onlinehändler über eine starke Markenpräsenz und habe eine sichere Finanzlage. Dies ermögliche es dem Unternehmen, einen Tabletrechner mit einkalkuliertem Verlustgeschäft auf dem Markt zu lancieren. Darüber hinaus biete Amazon aus eigenem Hause sowohl Inhalte als auch Cloud-Storage-Systeme an, die mit einem Tabletrechner harmonierten. Dies mache einen Flachrechner aus dem Hause Amazon zum einzigen realistischen Konkurrenzgerät auf dem Markt.

Im Juli 2011 hatte das Wall Street Journal berichtet, dass Amazon vor der Herausgabe eines eigenen Tablet-PCs stehe. Die Spekulationen hatte Amazon-Chef Jeff Bezos mit eigenen Aussagen genährt.

Das könnte Sie auch interessieren