INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 12.10.2012
Sonstiges 12.10.2012

iOS 6 Neues Tracking-System für Werbetreibende

Mit dem neuen IFA-System lassen sich iOS-Nutzer noch genauer verfolgen

Mit dem neuen IFA-System lassen sich iOS-Nutzer noch genauer verfolgen

Mehr als 200 neue Funktionen seien hinzugekommen, hatte Apple bei der Vorstellung seines neuen Betriebssystems iOS 6 betont. Das neue Tracking-Verfahren IFA wurde dabei allerdings mit keiner Silbe erwähnt.

Mit IFA (Identifier For Advertisers) soll es Werbetreibenden möglich sein, iOS-Nutzer sehr genau zu verfolgen - die Daten werden dabei allerdings anonym übermittelt und sind nicht mehr mit der UDID des iOS-Gerätes verbunden. Stattdessen vergibt IFA einen anonymen Code, der einem Gerät und Nutzer zugeordnet wird und sowohl mit den Apps als auch mit dem Browser verknüpft wird. Auf diese Weise lässt sich genau verfolgen, welche Apps der Anwender benutzt und wofür er sich im Web interessiert. So soll es nicht nur möglich sein, gezieltere Werbung einzublenden, sondern auch, zu analysieren, wie effektiv eine Anzeige ist. 

Wer möchte, kann diese Funktion aber auch deaktivieren: Unter "Allgemein", "Info", "Werbung" in den Einstellungen findet sich der IFA-Button. Zur Abschaltung muss der Punkt „Ad-Tracking beschränken“ aktiviert und nicht etwa - wie man erwarten könnte - deaktiviert sein. 

Das könnte Sie auch interessieren