INTERNET WORLD Logo Abo
Googles Nexus Prime kommt am 19. Oktober 2011
Sonstiges 15.10.2011
Sonstiges 15.10.2011

Googles Nexus Prime kommt am 19. Oktober 2011 Neues Android läuft auf Tablets und Smartphones

Für den 19. Oktober 2011 haben Google und Samsung zu einer Veranstaltung nach Hongkong geladen. Dort werden die beiden Unternehmen die Frucht ihrer Kooperation präsentieren: das Nexus Prime. Das Smartphone wird das erste sein, dass mit der neuesten Android-Version namens Ice Cream Sandwich läuft.

Ursprünglich sollte die Präsentation schon am 11. Oktober 2011 stattfinden, was für Technik-Enthusiasten ein schönes, weil binäres Datum gewesen wäre (111011 entspricht im Binärcode übrigens einem Semikolon). Aufgrund des Todes von Steve Jobs verzichteten die Unternehmen auf die Produktvorstellung und verschoben sie auf den 19. Oktober. In den Handel soll das neue Google-Smartphone, das in Kooperation mit Samsung entsteht, bereits am 4. November 2011 kommen.

Technisch dem iPhone 4S überlegen

Das Display des Nexus Prime soll 4,6 Zoll groß sein und gewaltige 1280 x 800 Pixel auflösen können - zum Vergleich: Apples iPhone 4S löst nur 960 x 640 Pixel auf. Außerdem verfüge es über eine Doppelkern-CPU und soll den 4G-Mobilfunkstandard nutzen, so VentureBeat. Anders als bei bisherigen Android-Smartphones soll das neue Nexus Prime ohne die typischen Tasten für Home, Zurück und Menü auskommen, stattdessen werden diese als Touch-Elemente auf der Bedienoberfläche ausgeführt. Besonderes Highlight des Smartphones ist ein leicht nach innen gewölbter Touchscreen. Zudem sollen dem neuen Gerät ein Gigabyte Arbeitsspeicher und 32 Gigabyte internen Speicher spendiert werden, wie bereits berichtet. Von der Hardware erwarten viele Beobachter große Neuerungen wie zum Beispiel die Unterstützung des Mobilfunkstandards LTE (Long Term Evolution) oder einen NFC-Chip.

Neues Android mit einem Google-Musikladen

Das neue Android-Betriebssystem mit dem Codenamen Ice Cream Sandwich soll zudem die seit einigen Versionen getrennten Entwicklungspfade von Tablet-Betriebssystem und Smartphone-Betriebssystem wieder vereinen. Diese Version wird sicherlich auch abwärtskompatibel sein und so zumindest mit Einschränkungen auch auf anderen aktuellen Android-Smartphones laufen können.

Mit Spannung wird auch der Startschuss für Googles eigenen Musikshop erwartet. Dazu soll Google derzeit noch mit den großen Plattenlabels über entsprechende Nutzungsrechte verhandeln, berichtet Bloomberg. Konkret gehe es um das Recht Musikstücke zu verkaufen und zu streamen. Bislang gibt es nur eine Beta-Version des Dienstes, die jedoch keine geschützte Musik verwendet. Mit diesem Schritt würde Google in einem weiteren Feld in direkte Konkurrenz zu Apple treten. Zugleich würde Google damit auch mit Amazon konkurrieren. Schließlich ist Amazons MP3-Shop derzeit der Standardmusikladen für Android-Geräte.

Das könnte Sie auch interessieren