INTERNET WORLD Logo Abo
aexea-Geschäftsführer Alkan über automatische Texterstellung
Sonstiges 09.02.2012
Sonstiges 09.02.2012

aexea-Geschäftsführer Alkan über automatische Texterstellung "Die Zeitersparnis ist der größte Vorteil"

Will seine Software künftig auch in englischer Sprache anbieten: Alkan

Will seine Software künftig auch in englischer Sprache anbieten: Alkan

Mit seiner Textagentur aexeahat Saim Rolf Alkan eine Software entwickelt, die Produktbeschreibungen erstellt. Bisher war diese als individuelle Lösung nur Großkunden zugänglich, ab 2. März 2012 kann jeder den sogenannten Textautomaten nutzen - für 2,50 Euro pro Text. Mit internetworld.de sprach der Geschäftsführer über seine Strategie zur Vermeidung von Duplicate Content, den Wunsch nach Vertippern und die Suche nach einem Investor.

Sie haben eine Software entwickelt, die automatisch Texte erstellt - für viele Webseitenbetreiber klingt das wie der Traum vom Glück.

Saim Rolf Alkan: Das ist es auch. Wir haben unseren Textautomat gerade erst von Affiliates testen lassen, die sind fast ausgeflippt vor Glück. Ein handgeschriebener Produkttext kostet bei aexea 15 bis 20 Euro, automatisiert können wir sogar die vier Euro weit unterbieten, die einige Textbroker verlangen. Der niedrige Preis von 2,50 Euro pro Artikel ist jedoch nicht einmal der größte Vorteil.

Sondern?

Alkan: Die Zeitersparnis. Bei neuen Produkten kann es schon einmal ein bis zwei Tage dauern, bis ein passender Text erstellt ist. Große Shops, die 300 bis 400 Artikel pro Tag neu in ihr Angebot integrieren, kommen da oft kaum noch nach. Unser Textautomat erstellt 6.000 Produktbeschreibungen in sechs Minuten.

Wie vermeiden Sie bei diesen Mengen die Erstellung von Duplicate Content?

Alkan: Um Duplicate Content auszuschließen, versehen wir jeden Text mit einer Produktions-ID, die aus der Quersumme der Buchstaben gebildet wird. Unterscheiden sich diese IDs nicht deutlich genug von einander, wird der Text nicht ausgeliefert.

Wie viele Varianten kann man zu einem Produkt anbieten?

Alkan: Entscheidend für die Anzahl der Varianten ist, wie viele Merkmale uns die Datenbank liefert. Nehmen wir den Klassiker: Baumwollsocken, Farbe Schwarz, Größe 39 bis 42, ohne Gummi. Da hab ich vier Merkmale, wenn ich die in verschiedener Reihenfolge kombiniere, erhalte ich 24 Varianten. Wenn ich das jetzt noch anreichere, indem ich die Merkmale in Verkaufsargumente - wie "hautsympathisch" oder "klassisch" -  umwandle, kann man auch aus einem Standardprodukt noch viel Schönes machen.

Wie gehen Sie vor?

Alkan: Wir versuchen vorzugehen, wie’s der Verkäufer im Laden auch tun würde: die wichtigsten Argumente in den Vordergrund stellen und den Kunden emotional ansprechen. Dann legen wir ein entsprechendes Template an. Anschließend generieren wir die ersten hundert Texte und sehen uns an, wo Probleme auftauchen. Nach dem das Bugfixing erledigt ist, kontrollieren wir die Qualität stichprobenartig.

Investor gesucht

Wie perfekt sind Ihre Texte?

Alkan: Natürlich nicht ganz fehlerfrei, aber das sind 6.000 handgeschriebene Texte auch nicht. Die Maschine beherrscht Numerus, Casus und Genus. Wir haben sogar Kunden, die uns bitten, bei drei Prozent der Produktbeschreibungen Vertipper einzubauen, damit diese menschlicher wirken.

Wen sprechen Sie mit der Software an?

Alkan: Unternehmen, die viel strukturierte Daten haben und viele Inhalte benötigen. In erster Linie sind das Shops und Reiseanbieter. Firmen, die 75 hochkomplexe Beschreibungen zu Mikroskopen brauchen und bereit sind, dafür 250 Euro zu zahlen, sind mit handgeschriebenen Texten besser bedient.

Und wieviel Umsatz erwarten Sie sich durch den Textautomaten?

Alkan: Wir rechnen damit, durch den Textautomat den Umsatz von aexea in den kommenden 18 Monaten zu verdoppeln. Der Bedarf ist da.

Sie führen derzeit Gespräche mit Investoren.

Alkan: Wir möchten den Textautomat in englischer Sprache anbieten und eine automatische Videoerstellung entwickeln. Beide Produkte möchten wir möglichst schnell europaweit ausrollen. Mit einem Investor könnten wir die Wandlung von aexea von der Textagentur ins Zeitalter der automatisierten Texte und Videos beschleunigen. 

Wer wäre Ihr Wunschpartner?

Alkan: Ein Investor aus der Handelswelt wäre aufgrund der Synergien ideal.

Das könnte Sie auch interessieren