INTERNET WORLD Business Logo Abo
Datenerfassung und ihr Einfluss auf die Wirtschaft
Sonstiges 23.01.2012
Sonstiges 23.01.2012

Datenerfassung und ihr Einfluss auf die Wirtschaft Nicht die Zahlen, sondern die Schlüsse zählen

Welchen Wert die Analyse großer Datenmengen hat und wie sie auf individueller und ökonomischer Ebene eingesetzt werden kann, war ein Thema auf der DLD Conference in München.

"Datenmanagement spielt künftig für die Wirtschaft eine ebenso große Rolle wie die Erfindung des Automobils", so Heidi Messer von Collective[i]. In Zukunft würden es nicht nur die großen E-Commerce-Unternehmen sein, die riesige Datenmengen analysierten, sondern jede Firma. "Wer das nicht erkennt, wird den gleichen Weg nehmen wie der Pferdekarren." Darauf müssten sich Unternehmen einstellen.

Es gehe nicht nur um Daten, sondern um deren Aggregation, deren Analyse und die Schlüsse, die daraus gezogen würden, so Dave Goldberg von Survey Monkey, einem Anbieter von Umfragetools. Seiner Meinung nach sollten Daten in allen Unternehmensbereichen genutzt werden, um Produkte und Dienstleistungen zu verbessern.

Stefan Olander vom Sportartikelhersteller Nike ergänzt: "Die Daten sind nur Rohmaterial. Es zählt, was die Menschen daraus machen." Nike gehe es nicht um die Erfassung von Daten, sondern um die Motivation von Sportlern auf persönlicher Ebene. Hierfür böten die gesammelten Daten eine gute Basis.

"Unternehmen sollten ihre Daten freigeben", fordert Messer, damit alle davon profitierten. Wissensnetzwerke seien unverzichtbar, um Probleme der Menschheit zu lösen. Entscheidend sei, zu welchem Zweck persönliche Informationen freigegeben würden. "Daten über den eigenen Gesundheitszustand würde man nicht dem Arbeitgeber übermitteln, vielleicht aber Forschern, die Medikamente gegen bestimmte Krankheiten entwickeln."

Das könnte Sie auch interessieren