INTERNET WORLD Business Logo Abo
VZ-Netzwerke verlieren 40 Millionen Visits im IVW-Ranking
Sonstiges 08.10.2010
Sonstiges 08.10.2010

VZ-Netzwerke verlieren 40 Millionen Visits im IVW-Ranking Yahoo, mobile.de und ProSieben gewinnen

Kräftige Verluste: Im September 2010 ging die Zahl der Besuche bei den VZ-Netzwerken um 39,8 Millionen Visits zurück. Das entspricht der gesamten Reichweite von MyVideo oder gutefrage.net. Angesicht von 369 Millionen Visits verlieren Holtzbrincks soziale Netze aber gerade einmal 9,7 Prozent im September-Ranking der IVW.

Deutlich stärker sind die prozentualen Verluste der Wetterseiten. Mit einem Reichweiteneinbruch von 32 Prozent fiel wetter.com von Platz neun auf 13 zurück. Auch WetterOnline verlor 26 Prozent seiner Vormonatsreichweite und damit drei Plätze. Diese kräftigen saisonalen Schwankungen sind jedoch für die Wetterportale nichts Neues.

Nachdem MySpace im Juli und August seine Reichweite auf einem konstanten Niveau halten konnte, schien es, als sei die Talfahrt vorüber. Im September verlor das Social Network jedoch erneut 14 Prozent seiner Visits. Vor einem Jahr verfügte MySpace noch über 50,2 Millionen Besuche. Seitdem geht die Reichweite beinahe kontinuierlich zurück.

Zu den Verlierern im September gehört auch der Onlineauftritt des Fernsehsenders RTL. Mit 15 Prozent weniger Visits fiel der Rückgang deutlich stärker aus als bei den anderen Top-20-Angeboten. Aufgrund des kürzeren Monats büßten die Top-Angebote im Durchschnitt 5,5 Prozent ihrer Reichweite ein.

Gegen die allgemeine Tendenz entwickelte die ProSieben Online. Das Portal steigerte seine Reichweite um fast 13 Millionen Visits beziehungsweise um zehn Prozent und verdrängte damit das Nachrichtenportal Spiegel vom siebenten Platz. Reichweitengewinne verzeichneten auch Yahoo und mobile.de mit 2,6 Prozent beziehungsweise 2,1 Prozent. mobile.de schob sich vorbei an AOL und damit auf Platz zehn.

So sah das  aus.

eBay Advertising neu in den Vermarkter-Top-Ten

Das IVW-Ranking der Vermarkter sieht im September 2010 auf den ersten Blick genauso aus, wie im Vormonat. Aufgrund des kürzeren Monats verloren fast alle Vermarkter einen Teil ihrer Reichweite. Die Rückgänge lagen zwischen ein und sieben Prozent. Einzige Ausnahme: Hi-media Deutschland verlor 18 Prozent oder 14 Millionen Visits und fiel damit aus den Top Ten. Neu dabei ist eBay Advertising, die ihre Reichweite um zwei Prozent steigern konnten und damit im September 64,5 Millionen Besuche erreichten.

Das Vermarkterranking dominiert nach wie vor InteractiveMedia CCSP. Auf Platz zwei und drei folgen ig digital media marketing und SevenOne Media.

Größere Veränderungen gab es dagegen bei den Netzwerken. Das RTL-Netzwerk verlor 13,7 Prozent, bleibt aber unangefochten auf Platz zwei hinter ProSiebenSat.1 Networld. Einen großen Sprung machte das Computec Online Network, das seine Reichweite auf 45 Millionen Visits fast verdoppelte. Damit konnte das Netzwerk fast zum Drittplatzierten Chip Xonio aufschließen, das im September 48 Millionen Visits erreichte. Auf Rang fünf liegt unverändert ACN mit 23 Millionen Besuchen.

Das könnte Sie auch interessieren