INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 16.10.2013
Sonstiges 16.10.2013

Die E-Commerce-Trends des Tages - 16.10.2013 XXXLutz steigt groß in den E-Commerce ein

Jetzt geht's also los: Nachdem Marktforscher lange genug geschrien haben, dass die Umsätze im Online-Möbelhandel dramatisch wachsen, fangen die Big Player der Branche an, sich zu bewegen. First Mover ist XXXLutz, der jetzt einen Online-Shop gestartet hat, um Online-Pure-Playern wie Home24 das Wachstumsfeld nicht kampflos zu überlassen. Jetzt werden wohl auch andere Marktteilnehmer nicht umhin kommen, ihre Konzepte aus den Schubladen zu holen, so da überhaupt schon welche liegen. Außerdem in den E-Commerce-Trends: In Australien liefern Drohnen zum ersten Mal Online-Bestellungen aus und die Schweiz macht Online-Retouren so bequem wie möglich.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 7.30 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo.

- NEWS -

XXXLutz hat unter www.xxxlshop.de einen Online-Shop mit mehr als 20.000 Artikeln rund ums Wohnen und Einrichten gelauncht. Schrittweise soll das Sortiment ausgeweitet werden. Strategisch soll der Shop erste Informations- und Orientierungsstelle für Kunden sein. Kunden können sich die Ware vom eigenen XXXL-Service liefern und montieren lassen oder den günstigeren Weg per Post oder Spedition wählen. >>>Moebelkultur.de

Brille24 will 21 Prozent seiner Anteile an Seven Ventures verkaufen. An Möbel.de hält ProSiebenSat.1 aktuellen Unterlagen zufolge 16 Prozent der Anteile. >>>via Exciting Commerce

Food.de hat sein Liefergebiet auf Hamburg ausgeweitet. Damit hat der Online-Lebensmittel die letzte Lieferlücke - zumindest in den Ballungsräumen - geschlossen. >>>Lebensmittelzeitung.net

"Locadeo" heißt eine neue App, die auf Basis öffentlich zugänglicher Informationen auf dem sozialen Netzwerk Facebook zur richtigen Zeit passende Ideen für persönliche Geschenke und gemeinsame Unternehmungen liefern soll. Entwickelt hat die Anwendung Christoph Köpernick gemeinsam mit Freunden und Business Angels. >>>Internetworld.de

Bild.de startet am Donnerstag unter dem Namen "Bild Music" ein neues Musikangebot. In Kopperation mit dem Streaming-Dienst Ampya von ProSiebenSat.1 sollen mehr als 20 Millionen Musiktitel und 60.000 Musikvideos zum Abruf bereit stehen. >>>Internetworld.de

Ein Onlineshop für Elektroartikel sucht einen neuen Besitzer. Der Umsatz lag 2012 bei 244.589 Euro - nach 98.887 Euro im Jahr 2011. Die Retourenquote wird auf unter drei Prozent beziffert. Der Domainwert des Shops wird auf 11.800 Euro geschätzt, der Rest sei Verhandlungssache. >>>Shopanbieter.de

- INTERNATIONAL -

Zookal heißt ein Fachliteratur-Verleih für Studenten, der seine Bücher künftig per Drohnen ausliefert und daraus auch ein eigenes Geschäft machen will. Die Technik stammt von Flirtey. Drohnenlogistik steigere die Rentabilität, heißt es bei Zookal: Die Lieferkosten sollen von 8,60 australischen Dollar auf 80 Cent sinken. Gut für Zookal: In Australien ist die Lieferung per Drohne erlaubt, in den USA soll die kommerzielle Nutzung erst 2015 ermöglicht werden. >>>t3n.de

Der TV-Programmanbieter HBO startet im Januar einen europaweiten Online-Shop für seine Merchandise-Artikel zu Serien wie "Game of Thrones", "Sex and the City" oder "The Sopranos". Das Shop-Management und Fulfillment übernimmt Asknet. Auch für Marketing und Promotions zeichnet der Dienstleister verantwortlich. >>>Pressemitteilung

Walmart erweitert seinen Same-Day-Delivery-Lebensmittelversand jetzt auch auf Denver, Colorado. In San Jose und San Francisco laufen entsprechende Tests seit April 2011. Die Liefergebühren liegen zwischen fünf und zehn US-Dollar. Insgesamt erwartet der Handelsriese für dieses Jahr Online-Umsätze von über zehn Milliarden US-Dollar. 2014 sollen es 13 Milliarden werden. Das Sortiment wuchs von zwei Millionen Stock Keeping Units (SKUs) im Vorjahr auf jetzt fünf Millionen SKUs. >>>TechCrunch

Amazon hat rechtzeitig vor Weihnachten seinen Geschenkefinder optimiert. Nutzer können Vorschläge jetzt nach Alter, Geschlecht, Interessen, Marken und Preisbereichen filtern und außerdem gezielt nach Bestsellern fahnden. >>>Internet Retailer

Urban Outfitters hat eine neue iOS-App gelauncht, die Kunden dafür belohnt, in den Läden einzuchecken oder über die Marke zu sprechen. Über das Feature "Get Some" können Nutzer kleine Aufgaben erfüllen und erhalten so Belohnungen. >>>ClickZ.com

- BACKGROUND -

Autoreifenhandel: Fast neun Prozent aller verkauften Autoreifen in Deutschland wanderten in jüngster Vergangenheit laut ADAC rund neun Prozent aller verkauften Pneus über virtuelle Ladentheken. Der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk (BRV) schätzt den Absatz von Autoreifen allein im Ersatzgeschäft in diesem Jahr auf 45,8 Millionen. >>>Autogazette.de

Japan: 86 Prozent der japanischen Internet-Nutzer besuchen Online-Shops, meldet Marktforscher Comscore. Während Amazon in Sachen Visits führt, kann Rakuten längere Nutzungszeiten vorweisen. >>>Internet Retailer

Omnichannel: Nordstrom, Apple, Macy's, Walmart, Target und Best Buy sind die besten Omnichannel-Händler, konstatiert "Retail Info System News" in seiner Studie "Omnichannel Readiness". Darin steht auch, welche Schritte die Händler unternommen haben, um dahin zu kommen. >>>Retail Info System News

Möbelhandel: Der Verkauf über das Internet macht bislang erst rund vier Prozent am gesamten Möbelmarkt aus, Tendenz jedoch stark ansteigend, meldet eBay im Rahmen seines Studienprojektes "Zukunft des Handels". Im Vergleich zum Vorjahr werden für 2013 Zuwachsraten von über 40 Prozent erwartet. Da passt es ins Bild, dass es drei Viertel der Verbraucher laut aktueller Studie wichtig finden, dass Möbelhändler Produkte sowohl stationär als auch im Web anbieten. >>>Internetworld.de

Retouren: Die Schweiz rüstet in Sachen Retouren-Handling auf. Welche Services hier von wem geboten werden, steht im Carpathia-Blog. >>>Carpathia-Blog

- ZAHL DES TAGES -

Gerade einmal 90 Sekunden lang bot Amazon sein Geburtstagsgeschenk für die Kunden im Netz feil, dann war es ausverkauft: Die Einsteigerversion des Kindle für 25 statt für 49 Euro ging quasi weg wie der Blitz. >>>tmta.de

- GEHÖRT -

"Wir betreiben schließlich keinen x-beliebigen Webshop für Möbel, sondern bringen die starke Marke XXXL nun mit voller Power ins Internet."
Helmuth Götz, Mitglied der Geschäftsführung der XXXL Möbelhäuser Deutschland, will sich von Konkurrenten wie Home24 nicht die Butter vom Brot stehlen lassen. >>>Moebelkultur.de

Das könnte Sie auch interessieren