INTERNET WORLD Business Logo Abo
Sonstiges 08.11.2013
Sonstiges 08.11.2013

Die E-Commerce-Trends des Tages - 08.11.2013 Weltbild-Mitarbeiter motzen über Bücher.de-Deal

Das Timinig war nicht gerade glücklich: Erst erzählt Weltbild seinen Kundendienstmitarbeitern, dass man sich den solchen Luxus Inhouse-Kundendienst künftig leider nicht mehr leisten kann - und dann werden die gesparten Millionen in neue Anteile an dem Online-Shop Bücher.de investiert. Logisch, dass in Augsburg die Mitarbeiter vor Wut kochen und sich von dem Arbeitgeber Kirche mehr soziales Verhalten gewünscht hätten. Derweil läutet Otto die beschauliche Weihnachtszeit ein und hat sich einen Werbespot kreieren lassen, der das Thema Geschenkeversand sehr klug und feinsinnig inszeniert. So muss Werbung sein.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 7.30 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo.

- NEWS -

Die Weltbild-Mitarbeiter sind alles andere als glücklich über die Aufstockung bei Bücher.de. "Hier werden Existenzen gegen Profite getauscht", zitiert Buchreport.de Verdi-Sekretär Thomas Gürlebeck. "Auf der einen Seite will man uns weismachen, dass Weltbild sich keinen eigenen Kundendienst mehr leisten kann, auf der anderen kauft man für zig Millionen Firmenanteile." Auch die Mitarbeiter sind enttäuscht. Es könne nicht Aufgabe der Kirche sein, mit dem Rechenschieber über das Schicksal von Familien zu entscheiden. >>>Buchreport.de

Otto startet mit einem TV-Spot, einem Weihnachtsshop und einem Online-Gewinnspiel in die umsatzstärkste Zeit des Jahres. Man inszeniere das Thema Weihnachten einmal anders, sagte Otto-Bereichsvorstand Vertrieb, Marc Opelt, zum Hintergrund der Kampagne. Der Spot unter dem etablierten Claim "Gefunden auf Otto.de" grenze sich deutlich vom Weihnachtswerbeeinerlei ab, ohne den Zauber von Weihnachten zu verlieren. Wir finden: Das stimmt!

Im Butlers-Webshop brachen nach Einführung einer Video-Chat-Funktion, bei der sich Besucher von einem stationären Mitarbeiter Möbel per Kamera genauer zeigen lassen können, 90 Prozent der Nutzer die Anwendung erschrocken wieder ab, erzählte Butlers-Geschäftsführer Jörg Arndt auf der NEOCOM. "Die wussten nicht was das ist oder ob der Mitarbeiter sie jetzt auch sehen kann", so Arndt. Inzwischen liege die Abbruchquote bei rund 50 Prozent. Einen schnellen ROI erhofft sich Arndt von dem Feature nicht. Es stehe eher der Service-Gedanke dahinter.

Eckes-Granini verkauft sein herbsüßes Erfrischungsgetränk "Die Limo" ab sofort auch im Web. Die Werbeagentur Berger Baader Hermes hat einen Facebook-Shop für die Marke entwickelt. Damit soll die flächendeckende Verfügbarkeit der Marke gesichert werden. Auf Facebook zählt "Die Limo" 100.000 Fans. Technische Basis bildet die Software von Odango. 2014 sollen weitere Maßnahmen für den digitalen PoS folgen. Die Logistik übernimmt Eckes-Granini derzeit in Eigenregie. >>>The Hypertimes

Netto hat seinen lange angekündigten Online-Shop eröffnet. Unter Netto-Online.de finden sich überwiegend Nonfood-Artikel. Auch Autos gibt's im Angebot: Ein Hyundai ist für 12.775 Euro zu haben. Hier wird man allerdings auf die Seite JK-Auto.de weitergeleitet. >>>zum Netto-Shop

Spreadshirt hat einen neuen CTO. Guido Laures, zuletzt Geschäftsführer bei itCampus, übernimmt die übergreifende Verantwortung für den europäischen und nordamerikanischen IT-Sektor. >>>Fashionunited.de

Amazon hat einen Malwettbewerb für Kinder bis 12 Jahre gestartet. Sie sollen weihnachtliche Motive zeichnen, die dann zu Geschenkgutscheinmotiven gemacht werden. Als Preise winken vier Geschenkgutscheine im Wert von je 150 Euro sowie weitere Sachpreise. >>>tmta.de

Vodafone ist mit den ersten Erfahrungen der virtuellen Shopping-Wall von Emmas Enkel sehr zufrieden. Die Mitarbeiter würden das Angebot gut annehmen und vor allem Schokolade, Obst und Müsli bestellen. Auch lägen schon Anfragen für weitere Walls abseits des Firmengeländes vor. Allerdings sei das Angebot von Emmas Enkel aus logistischen Gründen auf NRW beschränkt. >>>Onlinehaendler-News.de

- INTERNATIONAL -

Groupon kommt nicht aus den roten Zahlen: Zwar stieg der Umsatz im dritten Quartal um fünf Prozent auf 595 Millionen US-Dollar. Doch unter dem Strich blieb im dritten Quartal ein Verlust von drei Millionen US-Dollar. Auch für das Weihnachtsquartal machte Groupon wenig Hoffnung auf schwarze Zahlen. Man sei zwar zufrieden mit den Fortschritten, doch es gebe noch viel zu tun, so Firmenchef Eric Lefkofsky. >>>Wiwo.de

Etsy hat eine Umfragen unter seinen 5.500 aktiven US-Marktplatzpartnern gestartet, um die wirtschaftliche Bedeutung der Händler zu dokumentieren. Demnach halten 74 Prozent der Partner ihren Etsy-Shop für ein Business und kein Hobby, 18 Prozent verkaufen ihre Waren in Vollzeit und nur 26 Prozent haben andere Full-Time-Jobs. 17 Prozent der Etsy-Händler benötigen inzwischen auch Hilfe, um alle Aufträge abzuwickeln: Allerdings: Nur sechs Prozent der Etsy-Händler bezahlen dafür weitere Mitarbeiter, der Rest spannt kostenlos Familienmitglieder ein. >>>eCommerceBytes.com

Toys'R'Us hat seinen YouTube-Channel überarbeitet. Der Kanal beinhaltet nun acht Playlists und zeigt neue Spielzeuge, Intervies mit Experten aus der Spielzeugindustrie und aktuelle TV-Spots. >>>RetailingToday.com

- BACKGROUND -

E-Commerce 2013: 39,8 Milliarden Euro werden bis zum Jahresende in die Kassen der deutschen Webhändler geflossen sein, prognostizierte bvh-Präsident Thomas Lipke auf dem "Etailment Summit". Das entspräche einem Zuwachs von 44,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. //www.lebensmittelzeitung.net/news/top/Stationaerer-Handel-muss-sich-sputen_102097.html&ct=ga&cd=&cad=CAI&usg=AFQjCNEYDdL-5fe68Z4UsIIYM8iDka4ujg:>>>Lebensmittelzeitung

Logistik: Hermes und der bvh kooperieren - und davon profitieren vor allem die bvh-Mitglieder. Sie können über die Otto-Tochter nämlich künftig günstiger versenden. Der Rabatt beträgt sechs Prozent, wenn Pakete über das Online-Portal von Hermes verschickt werden. >>>per Mail

Etailment-Summit: Der Neocom-Herausforderer "Etailment Summit" hat sein Debüt gemeistert: Den Veranstaltern zufolge kamen 1.500 Messebesucher und 980 Kongressteilnehmer in das Kongress- und Messegelände des ehemaligen Flughafen Tempelhof. Die Zahl der Aussteller lag bei 87. Zum Vergleich: Die Neocom meldete über 1.000 Kongressteilnehmer, 3.500 Besucher und 170 Aussteller. Die Battle der Kontrahenten geht also weiter. >>>bvh-Blog / Versandhausberater

- ZAHL DES TAGES -

Jeder zehnte Euro soll im diesjährigen Weihnachtsgeschäft über den Online-Kanal fließen, erwartet der HDE. Insgesamt sollen die Weihnachtsumsätze um 1,2 Prozent auf 433 Milliarden Euro steigen. >>>per Mail

Das könnte Sie auch interessieren