INTERNET WORLD Logo Abo
Nutzung von mobilen Anwendungen
Sonstiges 02.02.2011
Sonstiges 02.02.2011

Nutzung von mobilen Anwendungen Ein Viertel aller Apps werden nur einmal benutzt

Apps, die nicht intuitiv, übersichtlich und praktisch erscheinen, werden von Nutzern links liegengelassen. Rund ein Viertel aller heruntergeladenen Apps werden nur ein einziges Mal geöffnet.

Einer Studie des Softwareunternehmens Localytics zufolge haben User in den USA zwischen Januar und Dezember vergangenen Jahres 26 Prozent aller Apps nur einmal nach dem Download geöffnet.

Die Studie betrachtet das Nutzungsverhalten von Usern, die Android-, iPhone-, iPad-, BlackBerry- and Windows Phone 7-Apps heruntergeladen hatten. Die Zahlen ergeben laut Localytics ein aussagekräftigeres Bild über den Erfolg von Apps ab als die reinen Downloadzahlen, da diese keinen Aufschluss über die Kundenloyalität ermöglichen.

Der App-Markt in Deutschland boomt weiterhin. Die Zahl der heruntergeladenen Apps hat sich im Jahr 2010 um 51 Prozent auf 900 Millionen Smartphone-Anwendungen erhöht. Davon waren aber lediglich 110 Millionen kostenpflichtig, hat das Berliner Unternehmen research2guidance ermittelt. Wie auch im weltweiten Markt dominiert in Deutschland noch Apples iTunes. Angesichts der rasant wachsenden Zahl der Android-Smartphones wird dieser Vorsprung wahrscheinlich nicht mehr lang andauern. Der Android-Markt liegt derzeit noch auf Rang zwei gefolgt von Nokia Ovi und dem Blackberry-Store.

Das könnte Sie auch interessieren