INTERNET WORLD Logo Abo
Starkes viertes Quartal 2010 bei eBay
Sonstiges 20.01.2011
Sonstiges 20.01.2011

eBay gibt Quartalszahlen bekannt Mehr Umsatz, weniger Gewinn

Dank des Weihnachtsgeschäfts schließt eBay das Jahresendquartal 2010 mit einem Umsatz von 2,5 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz des Onlinehändlers wuchs damit im Vergleich zum Vorjahreszeitraums um fünf Prozent.

Der Nettogewinn des Onlinemarktplatzes sank um 59 Prozent auf 559,2 Millionen US-Dollar - im vierten Quartal 2009 waren es noch 1,36 Milliarden US-Dollar gewesen.

Dabei lag der Umsatz aus dem Marktplatzgeschäft mit 1,52 Milliarden US- Dollar vier Prozent über dem Vorjahreswert. Das internationale Marktplatzgeschäft außerhalb der USA war für 59 Prozent des Umsatzes verantwortlich. Die Verkäufe zu Festpreisen machten global 62 Prozent des erzielten Handelsvolumens aus.

Der firmeneigene Zahlanbieter Paypal legte ein starkes Quartal hin und wickelte Transaktionen im Wert von 26,9 Milliarden US-Dollar ab, ein Plus von 25 Prozent. Fast die Hälfte des Umsatzes wurde auf den internationalen Märkten erwirtschaftet.

Für das Gesamtjahr 2010 gab eBay einen Umsatz von 9,2 Milliarden US-Dollar (plus fünf Prozent) bekannt. Der Nettogewinn sank um minus 25 Prozent auf 1,8 Milliarden US-Dollar, als Grund nannte das Unternehmen den Verkauf von Skype.

"Wir forcieren das globale Wachstum bei Paypal und stärken unser Kerngeschäft bei eBay", erklärte eBay-CEO John Donahoe. "Und wir bringen Innovationen in Geschäftsteilen wie Mobile, die uns dabei helfen, uns an der Spitze von Trendbewegungen zu positionieren, die die Zukunft des Internetshoppings und -zahlens gestalten."

Für das erste Quartal 2011 erwartet Donahoe einen Nettoumsatz von zwischen 2,5 und 2,5 Milliarden US-Dollar.

Das könnte Sie auch interessieren