INTERNET WORLD Logo Abo
Konjunkturindex e-KIX (Foto: iStock/zeynepogan)
Sonstiges 07.06.2010
Sonstiges 07.06.2010

Konjunkturindex e-KIX Stimmung durchwachsen, Ausblick optimistisch

Rund ein Drittel der deutschen Onlinehändler ist mit ihren aktuell generierten Onlineumsätzen unzufrieden und beurteilt sie als gering. Mehr als die Hälfte blickt dennoch optimistisch in die Zukunft.

Das ist das Ergebnis des ECC-Konjunkturindex Handel (e-KIX), der in Zusammenarbeit mit Tradoria und Trusted Shops monatlich derzeit rund 1.500 registrierte Teilnehmer zur wirtschaftlichen Lage und der erwarteten Entwicklung des Onlinehandels befragt. Zu 85 Prozent setzt sich die branchenübergreifende Stichprobe aus Kleinstunternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern zusammen.

Im Mai bewerteten 36 Prozent der Studienteilnehmer ihren im Web erzielten Umsatz als "gering" oder sogar "sehr gering", 36,7 Prozent stuften ihn als "neutral" und 27,3 Prozent als "hoch" oder "sehr hoch" ein.

Mehr als die Hälfte der Händler, nämlich 57,5 Prozent, gehen jedoch davon aus, dass ihr Umsatz in den nächsten zwölf Monaten steigen wird. Mit gleichbleibenden Umsätzen rechnen 35 Prozent der Befragten, nur 7,5 Prozent gehen von sinkenden oder stark sinkenden Zahlen aus.

Auffällig ist jedoch, dass die Erwartungen der Onlinehändler zum Verlauf des nächsten Geschäftsjahres seit Jahresanfang stetig leicht gesunken sind. Mit einem durchschnittlichen Rückgang von 2,7 Skalenwerten pro Monat hat sich der Indexwert seit Januar 2010 von 137,5 auf aktuell 126,8 Skalenpunkte reduziert. Die aktuelle Lage wurde mit 91,9 Punkten leicht besser als im Vormonat (89,0 Punkte) bewertet.

Ulrich Hafenbrandl, Geschäftsführer von Trusted Shops, geht davon aus, dass der e-KIX für die beiden Bereiche "aktuelle Lage" und "Erwartung" ab Herbst ansteigen wird. "Erfahrungsgemäß sind im Online- wie im Katalogversand die Wochen und Monate vor Weihnachten die absoluten saisonalen Höhepunkte. Damit sollte auch das laufende Geschäftsjahr der Onlinehändler bald wieder mit einem optimistischeren Blick in die Zukunft unterstützt werden."

Das könnte Sie auch interessieren