INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 30.08.2012
Sonstiges 30.08.2012

Cloud-basierte Kaufberatungsplattform Smartassistant als virtueller Einkaufshelfer

Für mehr Entscheidungssicherheit: Smart Information Systems führt mit der "Smartassistant"-Plattform eine Cloud-basierte Kaufberatungsplattform ein. Damit soll Online-Shops, Herstellern und Agenturen die Erstellung virtueller Kaufberater, die User online, mobile und am Point-of-Sale bei Kaufentscheidungen beraten, erleichtert werden.

Fachberatung für Online-Shopper: Das Technologie-Unternehmen Smart Information Systems entwickelt Kaufberatungstechnologien, die Usern die Produktentscheidung erleichtern soll. Nun launcht das Unternehmen auch eine Cloud-basierte Version der Online-Kaufberatungsplattform.

Mit der Technologie sollen Online-Shops, Multi-Channel-Händler oder Hersteller Beratungsdialoge erstellen können, die in einem interaktiven Prozess die Bedürfnisse der Nutzer erheben und anschließend genau die Produkte des Anbieters empfehlen, die am besten zu den jeweiligen ermittelten Wünschen passen.

Die bedürfnisorientierten Beratungsassistenten sollen Konsumenten bei ihrer Kaufentscheidung unter anderem in den Bereichen wie Consumer Electronics, Weiße Ware, Mode, Sportartikel, DIY sowie bei der Auswahl von Dienstleistungen unterstützen. Erstellt werden die Berater in drei Schritten: Nach der Bereitstellung von Angebotsdaten erfolgt die Erstellung der Beratungsdialoge. Diese können dann in den Shop integriert werden. In manchen Kategorien sollen vorgefertigte Berater zur Verfügung stehen, die angepasst werden können.

Eigenen Angaben zufolge sollen die virtuellen Kaufberater eine Umsatzsteigerung von 20 Prozent, eine um durchschnitlich 35 Prozent höhere Conversion Rate bei den Beraternutzern und bis zu 10 Prozent weniger Retouren in den entsprechenden Kategorien (etwa Technikartikel, Sportgeräte, DIY, Möbel, Fashion, Dienstleistungen) bringen. Außer in Webshops werden die Produktberater auch auf mobilen Endgeräten, am Point-of-Sale auf Tablet-PCs zur Unterstützung von Verkäufern oder auf Touch-Screen-Terminals für Endkunden eingesetzt.

Beispiel eines Matratzenberaters:

Das könnte Sie auch interessieren