INTERNET WORLD Business Logo Abo
Retresco aggregiert und bewertet Informationen (Foto: istock.com/Andresr)
Sonstiges 06.10.2011
Sonstiges 06.10.2011

Retresco aggregiert und bewertet Informationen Semantische Suche verbessert die Recherche

Der Spezialist für semantische Suchtechnologie Retresco hat eine Lösung entwickelt, die die Recherchearbeit für Redakteure erleichtet. Dazu werden sämtliche relevanten Quellen in Archiven sowie im Internet durchsucht und die gefundenen Informationen aggregiert.

Dadurch lassen sich zu einem Suchbegriff passende Informationen in den Archiven eines Verlagshauses ebenso finden, wie die neuesten Beiträge zum Thema in Newslettern, Blogs, Webseiten und Social Media. Die gesammelten Informationen werden thematisch aggregiert und dem Redakteur als Newsfeed präsentiert. Interessante Themen sollen sich so leichter identifizieren lassen. Davon ausgehend kann der User tiefer in die Recherche einsteigen. Das Sytem bewertet anhand einer Sentiment-Analyse zudem, ob die gefundenen Beiträge ein Thema positiv, negativ oder neutral bewerten. Zudem kann anhand einer Zeitleiste nachvollzogen werden, wie sich das Thema in den vergangenen Stunden, Tagen und Monaten entwickelt hat.

Technisch setzt Retresco dabei auf die Open-Source-Suchtechnologie Solr/Lucene. Die Technologie wird derzeit von verschiedenen Medienhäusern, sozialen Netzwerken und Organisationen eingesetzt, darunter die VZ-Netzwerke und das Bundesgesundheitsministerium. Was die semantische Suche kann, präsentiert das Berliner Unternehmen zusammen mit der Märkischen Oderzeitung auf der internationalen Leitmesse für die Zeitungsindustrie IFRA vom 10. bis 12. Oktober 2011 in Wien. 

Das könnte Sie auch interessieren