INTERNET WORLD Logo Abo
Schwächelnde Konjunktur
Sonstiges 01.02.2013
Sonstiges 01.02.2013

Wirtschaftslage im B2B-Versandhandel 2012 Schwächelnde Konjunktur

Die wirtschaftliche Abkühlung im Jahr 2012 hat auch im B2B-Versandhandel für Ernüchterung gesorgt. Im Vergleich zum Vorjahr bewerten weniger Betriebe die Geschäftsentwicklung positiv, auch die Auftragseingänge gingen zurück. Dennoch blicke die Branche positiv in die Zukunft, meldet der BVH.

Der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (BVH) und die Creditreform Wirtschaftsforschung haben die Ergebnisse ihrer sechsten gemeinsamen Studie zum B2B-Versandhandel vorgestellt. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die schwächelnde Konjunktur auch im B2B-Segment bemerkbar macht: 47,5 Prozent der befragten Betriebe bewerteten die Geschäftsentwicklung im Jahresverlauf mit den Noten "sehr gut" oder "gut", das sind 7,5 Prozentpunkte weniger als im letzten Jahr (55 Prozent).

Die nachlassende konjunkturelle Dynamik habe sich im laufenden Jahr 2012 auch auf die Umsatzzahlen und Auftragseingänge der B2B-Versandhändler ausgewirkt. So konnten im Jahr 2012 nur noch 47,5 Prozent der befragten Unternehmen Umsatzzuwächse verzeichnen, 2011 waren es noch 56 Prozent. 40,8 Prozent der befragten B2B-Versender erwarten dennoch ein Umsatzplus im kommenden halben Jahr, während 15,8 Prozent mit rückläufigen Umsätzen rechnen. Im Vorjahr erwarteten zur gleichen Zeit 39,5 Prozent steigende Umsatzzahlen und 14 Prozent rechneten mit sinkenden Umsätzen.

Zurückgegangen seien auch die Auftragseingänge. So mussten 2012 29,2 Prozent der Unternehmen rückläufige Auftragseingänge hinnehmen, 2011 waren es 16,8 Prozent. Allerdings rechnen 32,5 Prozent der Versender mit Zuwächsen bei den Bestelleingängen, was ein Plus von 3,2 Prozentpunkten im Vorjahr ist.

Das könnte Sie auch interessieren