INTERNET WORLD Business Logo Abo
Das mobile Internet boomt (Foto: istockphoto.com/scanrail)
Sonstiges 25.08.2011
Sonstiges 25.08.2011

Das mobile Internet boomt Sättigungspunkt noch lange nicht erreicht

Die Nutzer kriegen vom Internet nicht genug. Immer mehr Onliner wollen nicht nur am PC, sondern auch mobil surfen. Jeder Siebte plant dafür den Kauf eines Smartphones.

Über 14 Prozent der deutschen Internetnutzer wollen sich innerhalb des nächsten halben Jahres ein Smartphone zulegen. Vor allem jüngere Nutzer zeigen sich hier besonders mobil-affin: In der Gruppe der Unter-20-Jährigen plant jeder Vierte den Kauf eines Smartphones im nächsten Halbjahr. Bei den 20- bis 30-Jährigen ist es jeder fünfte, bei den 30- bis 40-Jährigen jeder sechste. Das ist das Ergebnis des W3B-Reports "Das mobile Internet" von Fittkau und Maaß. 

Jeder dritte Onlinenutzer besitzt bereits ein Smartphone und kann somit sowohl stationär als auch mobil surfen. Andere mobile Endgeräte wie beispielsweise Tablet-Rechner sind dagegen noch nicht so weit verbreitet, nur knapp jeder Fünfzehnte hat ein solches Gerät. Dementsprechend stehen Smartphones gegenwärtig ganz oben auf den Kaufplanungslisten der Internet-Nutzer - sogar noch vor Laptops mit 13 und Flachbildfernsehern mit zwölf Prozent.

Für Anbieter im Bereich Mobile Commerce sind das gute Nachrichten, denn die Studie verdeutlicht, dass es gerade die Smartphone- und vor allem die Tablet-Besitzer sind, die den Bereich Mobile Commerce vorantreiben. Besitzer mobiler Endgeräte nutzen das mobile Web besonders aktiv und zeigen sich besonders aufgeschlossen gegenüber dem mobilen Einkaufen.

Wer über sein Smartphone ins Netz will, bedient sich zunehmend Apps statt über den mobilen Browser auf die gewünschten Webseiten zu surfen. Das hat eine Studie für Android-Nutzer in den USA herausgefunden.

Das könnte Sie auch interessieren