INTERNET WORLD Logo Abo
Sonstiges 06.06.2013
Sonstiges 06.06.2013

Die E-Commerce-Trends des Tages - 06.06.2013 Otto: Mehrumsatz nach Amazon-Shitstorm

Retail ist Detail. Das Beispiel Best Buy zeigt einmal mehr, welche Tücken die nahtlose Verknüpfung von Stationär- und Online-Handel so birgt. Der Elektronikhändler leidet nämlich aktuell darunter, dass er Bestellungen, die online generiert und in der Filiale abgeholt werden, keine Produkte, die der Kunde noch aus dem Laden mitnehmen will, hinzufügen kann. Dabei ist dieser Effekt ja gerade gewünscht. Doch dafür ist eine zweite Transaktion nötig, was der Kunde wohl weder versteht noch langfristig toleriert. Bis Dezember soll das Problem aber gelöst sein. Außerdem in den E-Commerce-Trends: SAP kauft Hybris, Otto profitiert vom Amazon-Shitstorm und Rakuten verstärkt sich in Sachen Logistik.

Die E-Commerce-Trends des Tages liefern wir Ihnen gerne auch jeden Morgen um 7.30 Uhr kurz und prägnant in Ihr E-Mail-Postfach. Hier geht's zum kostenlosen Online-Abo.

- NEWS -

Otto verzeichnet nach den Negativschlagzeilen um Amazon eigenen Angaben zufolge deutlich mehr Umsatz - zumindest in Österreich. "Ich weiß nicht, ob es einen direkten Zusammenhang gibt, aber seit März gibt es bei uns starke Umsatzzuwächse", so Österreich-Chef Harald Gutschi auf einem Pressegespräch in Wien. Zu dieser Zeit sei auch der "Amazon-Shitstorm" gewesen. Das schlechte Wetter sieht Gutschi nicht als Grund für den Mehrumsatz. >>>Der Standard

Globus führt in seinen Filialen kontaktloses Bezahlen ein. Dazu werden die Supermarktfilialen mit NFC-Terminals von Pay-Tec ausgestattet. Betreut wird die Infrastruktur von Telecash. //www.lebensmittelzeitung.net/news/it-logistik/protected/Globus-Fachmaerkte-werden-kontaktlos_99574.html?id=99574&&utm_source=feedly:>>>Lebensmittel Zeitung (für Abonnenten)

Ebay (I) veranstaltet von heute bis zum 12. Juni das "ebay Deals Festival", bei dem es bis zu 70 Prozent Rabatt auf ausgewählte Artikel gibt. Ein Viral auf Youtube trommelt für die Aktion. Dabei versucht Lockvogel Martin, bei Einzelhändlern mit allen Mitteln einen 70-prozentigen Rabatt rauszuschlagen - auch wenn er dabei auf ein paar Meter eines Bungee-Sprungs verzichten muss. Produzent des Spots ist Achtung, Hamburg. >>>wuv.de

Ebay (II) hat die Rechnungen für Verkäufer optimiert. Diese sehen nun deutlicher ihre Verkäufergebühren inklusive Rabatte, Gutschriften und Promotionen und in einer Gegenüberstellung auch das Verhältnis von monatlichen Gebühren und Umsätzen. Darüber hinaus werden die Transaktionsgebühren chronologisch aufgelistet und eBay informiert darüber, wann die Gebühren über die hinterlegte Zahlungsmethode eingezogen werden. >>>tmta.de

Usedsoft, ein Anbieter von Gebrauchtsoftware, vertreibt jetzt auch Volumenlizenzen aus zweiter Hand für Unternehmen über seinen Webshop. Firmen sollen so bis zu 30 Prozent des Neupreises einsparen können. Auch Software, die die Hersteller gar nicht mehr anbieten, soll im Shop zu finden sein. >>>IT Espresso

Die Ecommerce Alliance hat im Jahr 2012 Umsätze in Höhe von 28,5 Millionen Euro verzeichnet. Der Verlust lag bei 8,51 Millionen Euro. In diesem Jahr sollen die Umsätze bei 130 Millionen Euro liegen. >>>4investors.de

- INTERNATIONAL -

Hybris ist unter das Dach von SAP geschlüpft. Wie viel die Walldorfer für die Schweizer E-Commerce-Software-Schmiede zahlten, die mit 600 Mitarbeitern 2013 einen Umsatz von 84 Millionen Euro erzielen will, ist nicht bekannt. Vor gut einem Jahr kaufte SAP schon einmal in Sachen E-Commerce zu: Damals wurde die B-to-B-Online-Handelsplattform Ariba für gut 4,3 Milliarden US-Dollar übernommen. >>>Wirtschaftsblatt.at

BestBuy verdankt seinem Online-Shop mehr Frequenz in den Filialen. 40 Prozent der Online-Bestellungen würden in den Läden abgeholt werden, so CFO Sharon McCollam. Das Pick-Up-Modell soll bis Weihnachten allerdings weiter optimiert werden. Noch sei es nämlich nicht möglich, zu der Bestellung noch Produkte aus den Filialen hinzuzufügen, obwohl der Elektronikhändler natürlich genau diesen Effekt zu erzielen hofft. Doch der Kunde muss dafür aktuell noch zwei Transaktionen durchführen. Zukünftig soll es aber möglich sein, der Online-Bestellung auch noch weitere Produkte aus der Filiale hinzuzufügen und den Warenkorb in einem abzurechnen. Insgesamt seien die Online-Umsätze im ersten Quartal um 16 Prozent gestiegen. >>>Internet Retailer

Rakuten hat mit Webgistix einen US-Dienstleister für Logistik übernommen. Das 2001 gegründete Unternehmen betreibt in den USA eigene Fulfillment-Center und verspricht Webhändlern, über ein Netzwerk aus privat geführten Logistikunternehmen Bestellungen in den USA innerhalb von ein bis zwei Tagen auszuliefern. Auch in 20 weiteren Ländern auf fünf Kontinenten ist Webgistix aktiv. Durch die Übernahme stützt Rakuten seinen neuen Service "Rakuten Super Logistics", der Amazons FBA-Angebot Konkurrenz machen soll. Im November vergangenen Jahres gab Rakuten die Übernahme des französischen Logistik-Dienstleisters Alpha Direct Services bekannt. >>>Retailing Today

Ebay eröffnet - wie angekündigt - am 8. Juni seine ersten vier "kaufbaren Schaufenster" in viel frequentierten Teilen von New York City. Darüber verkauft werden sollen 30 Produkte der neuen Modemarke Kate Spade Saturday. Kunden können diese über Touchscreens bestellen und bekommen sie dann via Kurier innerhalb von einer Stunde geliefert. Bezahlt wird beim Kurier via PayPal. >>>Reuters.com

Amazon hat in Indien einen eigenen Marktplatz gelauncht. Auf Amazon.in vertreiben Handelspartner aktuell rund sieben Millionen Bücher sowie 12.000 Filme und TV-Serien auf Blu-ray und DVD. Amazon selbst darf auf Amazon.in keine Produkte anbieten. Die indische Gesetzgebung verbietet es Multibrand-Händlern nämlich, ihre eigenen Produkte online zu verkaufen. >>>CNet.com

Domino's Pizza hat in Großbritannien die Auslieferung seiner Pizzen über ferngesteuerte Hubschrauber getestet. Ein entsprechendes Video vom Testflug ist auf Youtube zu sehen. Allerdings ist die Aktion eher als PR-Maßnahme zu sehen - vor allem auch deshalb, weil es rechtlich gar nicht erlaubt ist, mit Drohnen einfach durch den Luftraum in bewohnten Gebieten zu schwirren. >>>Spiegel.de

- BACKGROUND -

Online-Lastschrift: Obwohl die Deutsche Bundesbank Unternehmen auf ihrer Homepage empfiehlt, sich in Fragen zur SEPA-Lastschrift an die eigene Hausbank oder die Deutsche Kreditwirtschaft zu wenden, werden Online-Händler dort aktuell noch keine zufriedenstellenden Antworten erhalten. "Wir können den Onlinehändlern unter unseren Kunden derzeit keine Empfehlungen geben", zitiert das Fachmagazin "Der Handel" Concardis-Geschäftsführer Manfred Krüger. So sei wenige Monate vor dem SEPA-Stichtag am 1. Februar 2014 noch immer unklar, ob für den Einzug von Lastschriften künftig ein handschriftlich unterzeichnetes Mandat erforderlich ist oder ob eine E-Mail als Einzugsermächtigung genügt. Eine Umfrage von "Der Handel" unter Online-Händlern zeigt aber: Trotz aller Schwierigkeiten soll am zweitbeliebtesten Zahlungsmittel der Deutschen festgehalten werden. >>>Der Handel

Logistik: Logistikdienstleister, die im Rennen um die Logistik für den Online-Handel von morgen vorne mit dabei sein wollen, müssen rasch handeln, empfiehlt die Managementberatung Oliver Wyman in einer aktuellen Studie zur E-Commerce-Logistik. Multi-Touch-Auslieferoptionen und flexibles Routing seien ebenso erforderlich wie innovative Same-Day-Lösungen. Die E-Commerce-Unternehmen selbst gingen immer mehr dazu über, ihre Lagerlogistik von zentral auf regional umzustellen und an Direktüberstellungen in die Auslieferdepots von Logistikern zu arbeiten. Auch der Druck auf die Logistikdienstleister, die Auslieferungskosten zu senken, würde steigern. Einige Webhändler seien aufgrund ihrer Größe hier in einer klar verbesserten Verhandlungsposition. >>>Presseportal.de

- ZAHL DES TAGES -

Bei 775.100 US-Dollar steht das aktuelle Ebay-Gebot für ein Mittagessen mit Warren Buffet. Der 82-jährige Chef der Investmentholding Berkshire Hathaway geht seit 14 Jahren jährlich einmal gegen Geld mit bis zu acht Fans im New Yorker Steakhouse Smith & Wollensky essen. Die über Ebay generierten Erlöse werden für einen guten Zweck gespendet. Im vergangenen Jahr lag das Schlussgebot für Buffet bei 3,5 Millionen US-Dollar. Die Anzeichen stehen nicht schlecht, dass der Preis für den Multi-Milliardär in diesem Jahr weiter steigen wird. >>>Wiwo.de

- GEHÖRT -

"You in your industry ought to feel absolutely great - even in the midst of economic stress and a weak recovery, you are growing more than 15% year on year. The one piece of advice maybe some of you have not come to grips with yet is whatever business you are in you need to think global. Your customers are global, your competitors are global. The Internet connects billions of people and smart devices; It's unbelievable how the information flows."
Der ehemalige US-Vizepräsident Al Gore schwor US-Händler auf einem E-Commerce-Kongress auf die Globalisierung ein. >>>Internet Retailer

"Von den bisherigen isolierten Betrachtungsweisen einzelner Vertriebswege wird man sich in Zukunft verabschieden müssen. Die Kundin will Multichannel, sie will die Marke erleben. Ein Online-Kauf alleine kann das echte Einkaufserlebnis einer Modemarke nicht ersetzen."
Sheego-Geschäftsführerin Sabine Tietz will Sheego zur Herstellermarke und zu einem echten Multichannel-Anbieter entwickeln. Von einer isolierten Betrachungsweise der einzelnen Kanäle hält sie dabei gar nichts. >>>Internetworld.de

"Die Regierung muss mehr tun, um die Marktmacht von Amazon einzudämmen. Sonst droht weiteren Buchhändlern, Verlagen und Agenten das Aus. Aktuell streicht durchschnittlich eine Buchhandlung pro Woche die Segel."
Tim Godfray, CEO des britischen Buchhändlerverbandes Bookseller Association, hat sich durch die Rettungshilfen von Verlegern und Regierung in Frankreich inspirieren lassen und ruft jetzt in Großbritannien um staatliche Hilfe gegen den übermächtigen Konkurrenten Amazon. >>>Buchreport

Das könnte Sie auch interessieren