INTERNET WORLD Business Logo Abo
Erwartungen an Multichannel-Services
Sonstiges 24.01.2012
Sonstiges 24.01.2012

Erwartungen an Multichannel-Services Online bestellen, offline abholen ist erst der Anfang

Die enge Verknüpfung des dichten Marktnetzes mit den Online-Angeboten sieht Media Markt als größten Wettbewerbsvorteil gegenüber einem reinen Internet-Händler. Doch selbst hier hapert es. Denn Multichannel-Services hören nicht bei der Abholung oder Retoure von online bestellter Ware in der Filiale auf. Es gibt noch mehr Herausforderungen, an denen sich so mancher großer Retailer die Zähne ausbeißen wird.

Wer es heute schafft, Verfügbarkeitsabfragen in stationären Filialen über das Web in Echtzeit zu realisieren, darf sich schon als Multichannel-Meister auf die Schulter klopfen. Doch wer als Retailer mit Filialnetz Kunden wirklich ein außergewöhnliches Kundenerlebnis über alle Kanäle hinweg bieten will, muss seiner IT-Technik mehr abtrotzen. Ulrich Koch, Manager Software Sales und Commerce Solutions bei IBM Deutschland, hat eine Checkliste zusammengestellt:

  • Können Kunden mobil prüfen, ob ein bestimmtes Produkt in seiner Nähe zu haben ist, den Hinweis auf Ihr Unternehmen erhalten und über sein Smartphone den Weg angezeigt bekommen?
  • Können Kunden online bestellen, im Call Center ändern und in der Filiale die Order auf Mitnahme und Versand splitten?
  • Können Kunden online suchen, eine Auswahl über die Filialen zur Sofortabholung treffen und mit Call-Center-Beratung ordern?
  • Können Kunden telefonisch bestellen und die Bestellung online ändern, auf Orderline Niveau splitten und einen Implementierungsservice addieren?
  • Können Kunden im Geschäft online bestellen und die Lieferung zu einer anderen Niederlassung dirigieren?
  • Können Kunden in der Niederlassung online, mobil oder über den Filialmitarbeiter bestellen und die Artikel an unterschiedliche Adressen liefern lassen (z.B. Geschenkverteilung?)
  • Können Kunden online bestellen und die Ware in der Filiale zurückgeben oder umtauschen?
  • Kann für Ihren Kunden, wenn ein Artikel nicht verfügbar ist, sofort die Verfügbarkeit in anderen Kanälen geprüft werden und eine Lieferzusage über die Supply Chain Integration getroffen werden?
  • Kann auf beispielsweise die zehnfache Menge Ihrer gelisteten Artikel über Long-Tail zugegriffen werden?
  • Kann der Verkauf auch mit mobilem Endgerät abgeschlossen werden und der Versand ausgelöst werden?
  • Kann Ihr Kunde online selber prüfen, wo sie den Artikel vorrätig haben?
Das könnte Sie auch interessieren